Home » Weiße magie » 19 Spirituelle Symbolik & Bedeutung des Tigers (Totem + Omen)

19 Spirituelle Symbolik & Bedeutung des Tigers (Totem + Omen)

Sie haben wahrscheinlich schon von Seelentieren gehört, kennen aber vielleicht nicht ihre wahre Bedeutung. In einigen indigenen Kulturen basiert Ihr Krafttier auf Ihrem Clan und Ihrer Familienlinie. Aber in modernen Begriffen verwenden wir die Wörter oft beiläufig, um über Kreaturen (oder Gewohnheiten) zu scherzen, die wir mögen.

Aus diesem Grund scheint der Ausdruck an Wert verloren zu haben, aber es ist ein sinnvolles Konzept. Und es ist nicht nur dein Seelentier, das zählt. Auch dein Totemtier und dein Krafttier spielen eine Rolle. Der Tiger ist besonders beliebt, egal ob er als Traum oder lebendiges Tattoo auftaucht.

Geist, Kraft und Totemtiere sind unterschiedliche Konzepte, aber einige spirituelle Gemeinschaften verwenden die Begriffe synonym. Sie können ein einzelnes Tier oder mehrere situative Tiere haben. Sie können sich an einen wenden, um Stärke zu erhalten, und an einen anderen, um Rat oder Trost zu erhalten. Und Tiger sind hier groß!

Ob Sie also an Schilder glauben oder nicht, wenn Sie überall Tiger sehen, achten Sie auf Ihre Umgebung. Es könnte bedeuten, dass Sie im Dschungel gefangen sind und fliehen müssen! Oder es kann eine tiefere, esoterische Botschaft haben. Schauen wir uns die Tigersymbolik an und was sie Ihnen zu sagen versucht.

Spirit Tiger Symbolik & Bedeutung: Was stellt ein Tiger dar?

1. Macht

Der Löwe mag der König des Dschungels sein, aber der Tiger ist die größte Katze der Welt. Sie haben massive Gliedmaßen, mit denen sie von Bäumen auf Beute geschleudert werden können. Andere Raubtiere jagen vielleicht nach Geruch, aber Tiger verlassen sich auf ihre scharfen Augen und ihr scharfes Gehör, wenn sie auf der Pirsch sind.

Dies könnte der Grund sein, warum sich die Tigersymbolik um außergewöhnliche Kraft, Stärke und Kontrolle dreht. Ihre hinteren Gliedmaßen sind besonders lang und muskulös. Mit diesen Beinen können Tiger effektiv 20 oder 30 Fuß weit springen. Konvergierende Streifen auf dem Gesicht eines Tigers lassen den Tiger auch wild und aggressiv aussehen.

2. Schönheit

Während wir den Löwen für seine voluminöse Mähne und sein klangvolles Brüllen bewundern, sind Tiger die wahren Schönheitsköniginnen der Katzenwelt. Ihre muskulösen Körper, ihr orangefarbenes Fell und ihre kunstvollen Streifen sind atemberaubend. Weiße Tiger sind mit ihrem schlichten schwarz-weißen Fell sogar noch hübscher.

Sie werden manchmal als gebleichte Tiger bezeichnet und obwohl sie in freier Wildbahn selten sind, können sie selektiv gezüchtet werden. Andere Raritäten sind streifenlose Tiger, die schneeweiß erscheinen, und melanistische Tiger, deren schwarze Streifen den größten Teil ihres Körpers mit kleinen weißen Flecken dazwischen bedecken.

3. Sinnlichkeit

Aus irgendeinem Grund scheinen Tigervideos immer in Zeitlupe zu sein. Denken Sie an den letzten Tigerclip, den Sie gesehen haben. Diese absichtlichen, anmutigen Bewegungen, die wechselnden Schatten, dieser intensive Blick … es ist alles sehr intim. Und es gibt einen Grund, warum Cat-Eye-Make-up so beliebt ist. Denk darüber nach!

Wie ein Liebhaber dich ansieht, wenn er in Stimmung ist? Die halboffenen Augen und der herkommende Blick? Diese „Schlafzimmeraugen“ scheinen das natürliche Aussehen der Augen einer Katze nachzuahmen. Der Effekt wird durch die runden Pupillen eines Tigers verstärkt, die die Augenwinkel übertreiben. Und all diese Muskelmasse!

4. Unabhängigkeit

Es ist immer herzerwärmend, Clips von Wildkatzen zu sehen, die „normale Katzendinge“ machen. Wie das Schnurren, wenn der Tierpfleger sie streichelt. Oder mit Kisten spielen.

Und genau wie Hauskatzen sind Tiger Einzelgänger, die sich dafür entscheiden können, sozial zu sein. Ihre Würfe kommen etwa alle zwei Jahre.

Jeder Wurf hat zwei bis vier Junge, obwohl die Hälfte von ihnen jung stirbt. Sie leben mit Mami bis zu ihren schrecklichen Zweien, dann gehen sie alleine. Abgesehen von der Paarung und der Jungenaufzucht leben und jagen Tiger alleine. Da Sie sie immer nur einzeln sehen, beinhaltet die Tigersymbolik Autarkie.

5. Individualität

Wussten Sie, dass Tigerstreifen wie Fingerabdrücke sind? Jeder Tiger hat sein eigenes, unverwechselbares Streifenmuster, auch wenn sie aus demselben Wurf und derselben Abstammung stammen. Ihre Streifen sind auch nicht symmetrisch – die Streifen auf der linken Seite ihres Körpers spiegeln niemals die auf der rechten wider.

Die Tigersymbolik kann also erweitert werden, um Ihr Selbstgefühl darzustellen. Es geht um Einzigartigkeit und außergewöhnliche Fähigkeiten. Es könnte ein Symbol dafür sein, was dich zu „dir“ macht. Selbst bei gebleichten Tigern, die die schwächsten Streifen haben, können Sie diese Schneekatzen an ihren gespenstischen Linien unterscheiden.

6. Schutz

Tiger sind in Asien beheimatet, aber wegen ihrer exotischen Schönheit werden sie weltweit gehandelt. Aber obwohl sie sich nicht immer vor Menschen schützen können, sind Tiger Spitzenprädatoren. Das bedeutet, dass sie die höchste Kraft in ihrer Nahrungskette sind – nichts jagt oder frisst sie in freier Wildbahn.

Bären sind die einzigen landbasierten Raubtiere, die größer als Tiger sind – und sie sind keine Fans von Tigerfleisch. Tiger sind also großartige metaphorische Leibwächter. Sie können ihr Gebrüll auch hören, wenn Sie bis zu zwei Meilen entfernt sind. Viele Kulturen haben Schutzgottheiten, die auf Tigern zur Arbeit reiten.

7. Heimlichkeit

Wir haben die Einzigartigkeit von Tigerstreifen erwähnt. Und ihre Haut ist auch gestreift. Aber sie haben eine andere merkwürdige Eigenschaft. Die Rückseite ihrer Ohren ist einfarbig schwarz, aber sie haben einen weißen Fleck in der Nähe der oberen Spitze. Von weitem sehen sie aus wie Augen. Daher werden sie manchmal als falsches Auge bezeichnet.

Niemand weiß, wofür sie sind, aber es könnte den Jungen helfen, ihre Mutter im hohen Gras zu erkennen. Oder es kann andere Tiere täuschen, weil sie den Tiger so aussehen lassen, als hätten sie zusätzliche Augen, und jeden davon abhalten, sich an den Tiger heranzuschleichen. Dies ist wahrscheinlich einer der Gründe, warum Tiger schwer fassbar sind.

8. Diskretion

Für das menschliche Auge sind die Streifen eines Tigers deutlich und dekorativ. In Zoos (und Musikvideos) betteln dieses leuchtend orangefarbene Fell und diese außergewöhnlichen Streifen geradezu nach Tiger-Selfies. Aber Tigerstreifen helfen ihnen, in den Bäumen und nächtlichen Schatten des Dschungels, in dem sie jagen, getarnt zu bleiben.

Könnte der Grund sein, warum Geheimhaltung ein großer Teil der Tigersymbolik ist. Ihre „falschen Augen“ könnten auch Vorsicht darstellen. Es lässt sie ständig wachsam und wachsam erscheinen. Besonders wenn sie die Ohren zum Zuhören spitzen, sieht es so aus, als ob die „Augen“ den Raum hinter und um sie herum scannen.

9. Gleichgewicht

Diese großen Jäger nutzen oft riskante Sitzstangen als Startrampen. Es erfordert Gleichgewicht und Trittsicherheit. Die Mischung aus Schwarz, Weiß und Orange passt wunderbar zusammen. Und vergessen Sie nicht die 5 heiligen Tiger, die den Kosmos ausbalancieren. Sie repräsentieren die Jahreszeiten und Elemente:

Gelber Tiger – symbolisiert die Sonne und regiert die anderen vier
Blauer Tiger – symbolisiert den Frühling und regiert die Erde
Roter Tiger – symbolisiert den Sommer und herrscht über das Feuer
Weißer Tiger – symbolisiert den Fall und herrscht über Metalle
Schwarzer Tiger – symbolisiert Wasser und herrscht über Wasser

Tiger lieben Wasser. Sie sind wahrscheinlich die einzigen Katzen, die das tun. Ihre Fähigkeit, an Land oder im Wasser zu funktionieren, symbolisiert das Gleichgewicht zwischen den Elementen. Außerdem ist der Schwanz eines Tigers so lang wie sein Körper, und dieser Schwanz hilft dem Tiger, Traktion und Gleichgewicht aufrechtzuerhalten, wenn er sich mitten im Sprint dreht. Drachen werden routinemäßig mit Tigern gepaart, um Yang und Yin darzustellen – spirituelles Gleichgewicht.

10. Strategie

Da Tiger so große Körper haben, ist ihr Energiebedarf hoch. Und ein Tiger kann in einer einzigen Sitzung 80 Pfund oder mehr verbrauchen. Im Gegensatz zu kleineren Katzen, die kleine Stücke jagen und knabbern, suchen Tiger nach einem größeren Fang und dehnen ihren Futtervorrat zwischen den Jagden drei oder vier Tage lang aus.

Dies bedeutet, dass Tiger sorgfältig strategisch vorgehen müssen und nachts durch die Schatten ihr Abendessen verfolgen. Das kann auch der Grund sein, warum sie alleine jagen – kein Teilen! Ironischerweise fehlt es den Tigern auch an Ausdauer beim Sprinten, also pirschen sie sich vorsichtig an, bevor sie sich stürzen. Daher symbolisieren Tiger Straßenklugheit.

11. Adel

Da Tigerstreifen schmaler und näher zu ihren Augen werden, inspirieren sie manchmal Pareidolie. Das ist, wenn Sie etwas Neutrales betrachten (wie eine flauschige Wolke oder Schaum auf Kaffee oder Tintenklecksen), aber Sie sehen es als erkennbare Form. Denken Sie an Schafe im Himmel oder Gottheiten auf Toast.

In einem ähnlichen Beispiel stimmen die Linien auf der Stirn eines Tigers manchmal mit dem chinesischen Schriftzeichen für „König“ überein, bei dem es sich um drei horizontale Linien handelt, die senkrecht von einer vertikalen durchtrennt werden. Während also Löwen die afrikanischen Wälder beherrschen, sind Tiger die Könige Asiens und repräsentieren oft Könige.

12. Sehen

Denken Sie an Traumsequenzen und Prophezeiungsszenen, die Sie in einem Film gesehen haben. Wie oft hatte die Szene Fraktale aus psychedelischen Tigeraugen, um einen hypnotischen Effekt zu erzeugen? Im Wesentlichen sind Tigeraugen zu einer Abkürzung für Hellsichtigkeit und Botschaften aus ätherischen Reichen geworden.

Der Grund für dieses Tigersymbol ist ein praktischer. Im Dunkeln können Tiger sechsmal besser sehen als wir. Deshalb verlassen sie sich mehr auf das Sehen als auf den Geruch. Das könnte der Grund sein, warum Tiger die esoterische Wahrnehmung symbolisieren. Die Tigeraugen werden zu einem Portal für die Kommunikation aus anderen Welten.

13. Vertrauen

Tiere altern nicht so wie wir. Aber eine Tigerin kümmert sich in den ersten zwei Jahren um ihre Babys. Sobald sie das Kleinkindalter erreicht haben, verlassen diese Zweijährigen ihre Mama und gehen in die Welt hinaus. Sie werden alleine leben, überleben und jagen, bis sie vier oder fünf Jahre alt werden, um sich zu paaren.

Normalerweise verlassen Tiere die Herde, das Rudel (oder ihre Mutter), sobald sie bereit sind, eigene Familien zu gründen. Tigerbabys tun dies mit 2 oder 3 Jahren, damit sie eine Zeit lang das Leben als Single führen können. Aus diesem Grund beinhaltet die Tigersymbolik Mut und Selbstvertrauen. Sie verlassen das Haus, um Jobs im Alter von 2 Jahren zu bekommen!

14. Selbstfürsorge

Ein Vogelschwarm mag für Zusammenhalt und Teamarbeit stehen, aber wir haben gesehen, dass es bei der Tigersymbolik darum geht, alleine zu gehen. Jeder Tiger hat ein großes Territorium, das er routinemäßig patrouilliert und beschützt. Sie brauchen diese großen Jagdreviere, um ihre Nahrungsversorgung aufrechtzuerhalten.

In diesem Sinne sind Tiger ein Symbol dafür, Ihre Grenzen zu schaffen und zu bewahren. Das können erwachsene Kinder sein, die Abstand von den Eltern brauchen, die Konfrontation mit dem Kollegen, der dir immer wieder Ideen klaut, oder endlich deiner Mama sagen, dass du das Feiertagsmenü selbst aussuchen möchtest …

15. Bereitschaft

Wir haben alle zu Eye of the Tiger mitgesungen. Aber haben Sie sich die Texte angehört oder sich gefragt, was sie bedeuten? Der Ausdruck bezieht sich auf den scharfen Fokus eines Tigers. Sie verfolgen ihre Beute seit Ewigkeiten und kommen ihnen so nahe, wie es nur menschlich (wie ein Tiger?) möglich ist. Dann richten sie ihre Augen auf das Ziel.

Dieser Ausdruck in ihren Augen in dem Moment, kurz bevor sie angreifen. Dieses Gefühl der Bereitschaft und der aufgestauten Energie, bereit zum Sprung, das ist das Auge des Tigers. Es steht dafür, wachsam zu bleiben, aufmerksam zu sein, einfallsreich zu bleiben und immer auf alles vorbereitet zu sein, was Ihnen in den Weg kommt.

16. Tod und darüber hinaus

Es gibt eine andere Interpretation des Auges des Tigers. Es kann sich auf die falschen Augen beziehen, die wir bereits besprochen haben. Genau wie eine Hauskatze duckt sich ein Tiger, schwenkt seinen Schwanz und legt seine Ohren an, wenn er zum Angriff bereit ist. Das Abflachen der Ohren legt die falschen Augen frei und bringt sie nach vorne.

Wenn der Tiger sich selbst startet, wird die Beute diese falschen Augen in dem Moment sehen, bevor sie sterben. Die „Augen“ des Tigers werden das Letzte sein, was sie sehen. Auf diese Weise symbolisieren Tiger den Tod. Sie werden sie auch auf Grabsteinen sehen. Sie sollen die Toten beschützen und dafür sorgen, dass sie in Frieden ruhen.

17. Tugend

Es ist wahr, dass Mama-Tiger am Ende die Hälfte ihrer Babys verlieren, aber sie sind immer noch erstaunliche Mütter.

Und da viele Kulturen die Mutterschaft heiligen, werden Tiger manchmal als Symbol dieser Tugend angesehen. Schließlich leben sie allein, es sei denn, sie paaren sich oder werden Mutter. Vor allem weiße Tiger.

Aber weil viele weiße Tiger in Gefangenschaft absichtlich von Menschen gezüchtet werden, sind weiße Tiger in freier Wildbahn selten und wertvoll. Einen weißen Tiger im Freien zu sehen, könnte also Frieden, Reichtum und Glück symbolisieren. Ihr unerwarteter Farbton kann sie wie geisterhafte spirituelle Boten erscheinen lassen.

18. Weltanschauung

Wahrnehmung ist relativ, und das kann manchmal eine Herausforderung für die Tigersymbolik in der Kunst darstellen. Nur als Beispiel, Tiger gehören zu den Top-Ten-Tattoo-Designs. Aber Ihr Tätowierer muss sich darüber im Klaren sein, was Sie darstellen möchten. Willst du die Erleuchtung eines ruhenden Tigers?

Es zeigt, dass der Tiger Meisterschaft erlangt hat. Oder Sie möchten vielleicht, dass ein sich stürzender Tiger Aggression oder Idealismus symbolisiert. Bei einem Drachen-Tiger-Tattoo könnte es um Harmonie gehen. Die Wahl eines Tigertattoos symbolisiert also Ihre Werte, aber Beobachter können Ihren Standpunkt missverstehen.

19. Geduld

Dies…