Home » Weiße magie » 5 verschiedene Formen des spirituellen Aufstiegs

5 verschiedene Formen des spirituellen Aufstiegs

Zum ersten Mal in der Geschichte haben wir Zugang zu einer gigantischen und beispiellosen Menge an Informationen.

Diese Lernfreiheit bietet zwar unzählige Möglichkeiten für persönliches Wachstum, kann aber auch ziemlich überwältigend sein! Es gibt so viele Gedanken, Meinungen, Debatten und Diskussionen da draußen.

Auf wen hören wir?


Spiritueller Aufstieg (oder spirituelles Erwachen) ist eines von vielen großen Themen da draußen, das sehr schnell verwirrend werden kann. Jeder scheint ein anderes Verständnis davon zu haben, was spiritueller Aufstieg bedeutet. Die Fülle an Informationen da draußen hilft nicht: Sie können Sie in kurzer Zeit ziemlich desorientiert machen. Ich persönlich glaube das fast alle Definitionen des spirituellen Aufstiegs sind richtig, weil es sich um ein äußerst vielschichtiges Konzept und eine Erfahrung handelt, die nicht so einfach in eine Schublade gesteckt werden können.

Davon abgesehen hilft es, die verschiedenen Aspekte des spirituellen Aufstiegs zu kategorisieren und zu benennen, damit wir sie besser verstehen können – und das ist meine Absicht für diesen Artikel.

Was ich im Folgenden mitteilen werde, basiert auf meiner eigenen Erfahrung, Einsicht und Beobachtung von mir selbst und anderen Menschen. Sie können diese Liste gerne neu definieren oder ergänzen, wie Sie es in den Kommentaren für richtig halten.

]]>

Was ist spiritueller Aufstieg?

Spiritueller Aufstieg, auch als spirituelles Erwachen bekannt, ist ein natürlicher Evolutionsprozess, der den Prozess des Ablegens des alten Selbst und das Erleben einer inneren Wiedergeburt beinhaltet. Viele Menschen sprechen über spirituellen Aufstieg im Sinne von „aufgerüstet“, „neu gestartet“ oder in der Schwingungsfrequenz erhöht. Alle diese Begriffe beziehen sich auf die innere Entwicklung und Erweiterung des Geistes, des Herzens oder der Seele. Wie der Name schon sagt, geht es beim spirituellen Aufstieg darum, neue Höhen zu erreichen und alte einschränkende Gewohnheiten, Überzeugungen, Denkweisen und Seinsweisen zu überwinden.

Spiritueller Aufstieg besteht jedoch nicht nur aus Engeln, Einhörnern und Rosen. Sie wird oft von schweren und schockierenden Veränderungen begleitet, die zu der sogenannten Dunklen Nacht der Seele führen. (Ich erläutere diese dunklen Erfahrungen in meinem Buch The Spiritual Awakening Process.)

Mehr ausführliche Hilfe

Möchten Sie mehr über den spirituellen Aufstieg erfahren? In unserem Buch Der spirituelle Erweckungsprozess, geben wir eine ausführlichere Anleitung:

5 Arten des spirituellen Aufstiegs

Spiritueller Aufstieg (oder spirituelles Erwachen) wird in spirituellen Kreisen oft erwähnt. Jeder hat eine etwas andere Definition. Aber jede Interpretation kann mehr oder weniger in die folgenden fünf Kategorien passen:

1. Erwachen des Geistes

Diese Art des Erwachens kommt, wenn Sie eine große Epiphanie oder plötzliche geistige Erkenntnis erleben. Dieses tiefe Verständnis führt nicht unbedingt zu einer integrierten Erfahrung, aber es fühlt sich an wie ein erstaunlicher Blitz einer „erleuchteten“ Perspektive, die Ihnen helfen kann, das Leben mental zu verstehen.

So wissen Sie, ob Sie eine Erfahrung gemacht haben: Haben Sie jemals dieses plötzliche „Klicken“ erlebt, wenn eine Information/ein Wort/eine Synchronizität in ein größeres Puzzle fällt? Dies wird als geistiges Erwachen bezeichnet. Und oft bleiben solche Erkenntnisse bei uns, motivieren und inspirieren tiefgreifende Veränderungen in unserem Leben.

2. Erwachen einer neuen Persönlichkeit

Wenn das geistige Erwachen konsistent ist und tief genug geht, kann es über einen längeren Zeitraum zur Entwicklung einer neuen Persönlichkeit führen. Diese Art der Transformation und des Aufstiegs beinhaltet das Durchtrennen und Überwinden alter einschränkender und toxischer Muster und das Entwickeln von Qualitäten wie Selbstakzeptanz, Ermächtigung und Verständnis. Obwohl diese Art des Erwachens nicht so tief ist wie beispielsweise ein Erwachen der Seele, ist es dennoch auf dem spirituellen Weg von entscheidender Bedeutung.

So wissen Sie, ob Sie eine Erfahrung gemacht haben: Erinnern Sie sich an die Person, die Sie vor ein bis drei Jahren waren. Bist du noch so ziemlich derselbe Mensch? Oder haben Sie einige wichtige lebensverbessernde positive Veränderungen vorgenommen? Wenn Sie denken, dass Sie sich (auf eine gute Art und Weise) verändert haben, haben Sie wahrscheinlich ein Persönlichkeitserwachen erlebt. Diese Art des Erwachens wird verursacht, wenn zuvor unterdrückte, ignorierte oder gemiedene Teile der Persönlichkeit integriert wurden, um mehr Ganzheit zu schaffen.

3. Erwachen der spirituellen Energie

„Spiritueller Aufstieg“ kann sich manchmal auf das Erwachen spiritueller Energie innerhalb des Körpers und des Energiefeldes beziehen. Wenn die Lebensenergie (allgemein als Qi, Prana oder Kundalini-Energie bezeichnet) erweckt wird, können auf der physischen bis hin zur spirituellen Ebene große Veränderungen auftreten. Alte Praktiken wie Tai Chi, Yoga, Meditation und Tantra helfen, diese Energie zu erwecken, aber manchmal erwacht die Lebensenergie spontan. Diese plötzliche Aktivierung wird als Kundalini-Erwachen bezeichnet, das in die Bereiche der Seele und des totalen Erwachens eintritt (siehe die nächsten beiden Arten unten).

So wissen Sie, ob Sie eine Erfahrung gemacht haben: Ein Erwachen spiritueller Energie kann sich mild bis extrem anfühlen. (Und wenn ich extrem sage, meine ich intensiv überwältigend und oft zu viel, um es zu ertragen.) Häufige Anzeichen für ein Erwachen spiritueller Energie sind Gefühle von erhöhter Vitalität und Energie auf der körperlichen Ebene, Energieschübe, Kribbeln und elektrische Gefühle im ganzen Körper. Veränderungen der sexuellen Libido, geschärftes Bewusstsein und Gefühle kosmischer Verbundenheit. Auch negative Symptome können auftreten (für Uneingeweihte) wie Stimmungsschwankungen, Manie, körperliche Überempfindlichkeit, Schlaflosigkeit, Krampfanfälle, Appetitlosigkeit oder Überernährung, extreme und beängstigende Bewusstseinsveränderungen – um nur einige zu nennen.

4. Erwachen der Seele

Das Erwachen der Seele kann kurz und plötzlich oder lang und langwierig sein. Kurzes Erwachen der Seele wird im Zen-Buddhismus oft als „Satori“ bezeichnet, was die Erfahrung ist, in die eigene wahre ewige Natur zu sehen. Dieser Einblick in die Erleuchtung ist oft kurz und hält nicht sehr lange an (einen Moment bis ein paar Tage). Andererseits werden langfristige Seelenerweckungen als Vertiefung des Kontakts mit der eigenen Seele erlebt. Dies könnte beinhalten, sich konsequent mit der eigenen Seelenaufgabe, den Geistführern oder dem höheren Selbst zu vereinen und sich dadurch zu verstehen und zu beginnen, sich selbst als ewig und grenzenlos zu erfahren.

Der spirituelle Erwachensprozess eBook:

Entdecken Sie tiefgreifende Einsichten und Praktiken, die Ihnen helfen werden, tiefe Ebenen der Liebe und Freiheit zu erreichen. Entdecken Sie Seelenrückholung, Schattenarbeit und mehr. Beginnen Sie jetzt Ihre Reise des spirituellen Erwachens!

So wissen Sie, ob Sie eine Erfahrung gemacht haben: Hattest du jemals einen Moment, in dem du gespürt hast, wie sich die Trennung zwischen dir und der Welt auflöst? Sind Sie jemals von der Ego-Perspektive zur Universal-Perspektive gewechselt? Haben Sie Momente erlebt, in denen Sie sich tief mit Ihrer Lebensaufgabe verbunden gefühlt haben? Dies sind alles Zeichen eines Seelenerwachens. Die Entwicklung tugendhafter Qualitäten wie Mitgefühl, Toleranz, Vergebung und bedingungslose Liebe begleitet auch das Erwachen der Seele.

5. Totales Erwachen (Erleuchtung)

Erleuchtung oder totaler Ego-Tod ist eine seltene Erfahrung, bei der sich das „Selbst“ auflöst und alles, was bleibt, die Einheit mit allem ist. Dieser Zustand hat viele Namen: Einheit, Moksha, nicht-duales Gewahrsein, Buddhaschaft, Erleuchtung und so weiter. Solch ein intensiver Seinszustand kann spontan oder durch jahrelanges spirituelles Studium und Disziplin eintreten – aber in beiden Fällen ist das vollständige Erwachen ein Geschenk der Gnade, es ist nichts, was wir im normalen Sinne des Wortes „erreichen“ können. Wenn Erleuchtung eintritt, gibt es eine Erfahrung, gleichzeitig nichts und alles zu sein; es ist ein Zustand, der das Denken und den Geist selbst transzendiert, es ist ein mystisches Erwachen. Das Ego wird endlich gesehen, verstanden und überwunden, und alles, was bleibt, ist reines Bewusstsein, Präsenz, Liebe und Wahrheit.

***

Wie wir sehen können, gibt es den spirituellen Aufstieg in vielen verschiedenen Formen und Größen, wobei die ultimative Form des Aufstiegs als totales Erwachen, Selbstverwirklichung oder Erleuchtung gipfelt.

Viele Menschen sind auf dem spirituellen Weg verwirrt, daher hoffe ich, dass dieser Artikel dazu beigetragen hat, für mehr Klarheit und geistiges Erwachen zu sorgen. 😉