Home » Weiße magie » Fernweh Josh Dueck · Fernweh

Fernweh Josh Dueck · Fernweh

Um

Im Jahr 2004 hatte Josh einen lebensverändernden Freestyle-Skiunfall, der ihn zu einem T11-Vollquerschnittsgelähmten machte.

Von seinem Krankenhausbett aus mit den langen Monaten der Genesung, die vor ihm standen, war es die anfängliche Ermutigung von seinem jetzigen Mentor Rick Hansen, die Josh half, sein Leben wieder der Freiheit, dem Abenteuer und der Hilfe für diejenigen zu widmen, die von seinem Beispiel lernen konnten.

Bis 2009 war Josh der Para-Alpine-Weltmeister; 2010 gewann er in Vancouver eine Silbermedaille und 2011 eine Goldmedaille bei den X Games.

Dann kam der Backflip.

Nach einem Jahr der Planung und Weiterentwicklung wagten sich Josh, seine engen Freunde und ein Filmteam unter der Leitung des legendären Branchenregisseurs Mike Douglas in das Hinterland von Whistler, um einen Sprung zu bauen, der helfen würde, den ersten Rückwärtssalto auf einem Sit-Ski zu landen.

An einem perfekten Bluebird-Tag im Februar 2012 traf Josh den Sprung, flog kopfüber in die Höhe und landete unten im weichen Schnee.

Es landete Josh auch in der Ellen Degeneres Show.

In Sotschi 2014 inspirierte Joshs Geschichte weiter. Am 10. Jahrestag seines Unfalls gewann er eine paralympische Silbermedaille für Kanada. Tage später gewann er Gold in der Super-Kombination, um Paralympics-Champion und Kanadas Flaggenträger zu werden.

Wie beim Backflip hat sich auch für seine Geschichte der Kreis geschlossen.

Lesen Sie auch:  Warum Sie Ihrem Ehepartner einen Dankesbrief schreiben sollten