Home » Weiße magie » Ist Bartbutter das einzige Pflegeprodukt, das Sie brauchen?

Ist Bartbutter das einzige Pflegeprodukt, das Sie brauchen?

Die zunehmende Popularität des Tragens eines Bartes hat zu vielen neuen Produkten geführt, die darauf ausgerichtet sind, die Barthaare und die darunter liegende Haut zu pflegen. Tatsächlich kann die schiere Anzahl der Produkte sowie die verschiedenen Typen ausreichen, um selbst diejenigen zu verwirren, die viel Erfahrung mit der Gesichtshaarpflege haben, und fairerweise überschneiden sich einige Produkte sowohl in den Inhaltsstoffen als auch in ihren angeblichen Vorteilen.

Ein Anfänger, der Bart trägt, fragt sich vielleicht, ob er ein Stylingprodukt braucht, um nicht zu riskieren, dass die Gesichtsbehaarung widerspenstig erscheint. Jemand mit mehr Erfahrung könnte entscheiden, dass er seinen Bart konditionieren muss, damit er die Haut seines Partners nicht mit seinem Nackenhaar reizt. Müssen Sie also wirklich mehrere Produkte verwenden, um die potenziellen Bedürfnisse des Tragens eines Bartes zu erfüllen? Welche Produkte sind für Stil, Länge und Textur Ihres Bartes sinnvoll? Auf welche Inhaltsstoffe sollten Sie in einem Bartprodukt achten und werden sie mit Ihrem Hauttyp kompatibel sein? Im Vorfeld haben wir Experten konsultiert, um zu versuchen, Ordnung in das Bartpflege-Chaos zu bringen, indem wir Bartbutter erklären und erklären, wie sie sich von anderen Standardangeboten wie Bartbalsam und dem allgegenwärtigen Bartöl unterscheidet. Lesen Sie weiter, um alles über die Vorteile von Bartbutter sowie einige der besten Produkte zu erfahren.

Treffen Sie den Experten

Dr. Hysem Eldik, MD, ist zertifizierter Dermatologe bei Marmur Medical in New York. Dr. Daniel Belkin, MD, ist ein staatlich geprüfter Dermatologe, der in Mohs-mikrografischer Chirurgie, Laserchirurgie und kosmetischer Dermatologie durch ein Stipendium ausgebildet wurde. Dr. Ryan B. Turner, MD, ist ein staatlich geprüfter Dermatologe in New York City, der kosmetische Dermatologie, allgemeine Dermatologie, chirurgische Dermatologie und Laserchirurgie praktiziert.

Dr. Hysem Eldik, Dermatologe bei Marmur Medical in New York, erklärt, warum Barthaare und Haut besondere Herausforderungen darstellen, wenn es darum geht, gut auszusehen und sich wohl zu fühlen. „Es ist wichtig, sich Haare wie Haut vorzustellen, da beide hauptsächlich Keratin, ein Protein, enthalten. Barthaare sind jedoch einzigartig, da sich die Biologie der Haare und Haarfollikel von allen anderen Körperteilen unterscheidet“, sagt er. „Barthaar hat eine größere Dichte, Dicke, Steifheit und eine einzigartige Form, die dazu führen kann, dass es trocken wird. Darüber hinaus ist bekannt, dass die Oberflächenhaut, die einen Haarfollikel im Bartbereich unmittelbar umgibt, im Vergleich zu anderen Körperbereichen empfindlich ist, da sie so reich an Blutgefäßen und Nerven ist. Insgesamt bedeutet dies, dass Barthaare und die darunter liegende Haut besonders empfindlich sind, was zu Trockenheit, Irritationen, Rötungen und Schuppenbildung führt.“ Grund genug, darüber nachzudenken, wie diese Komplexität mit den richtigen Produkten am besten bewältigt werden kann.

Was ist Bartbutter?

Bartbutter ist natürlich nicht dasselbe wie das köstliche Produkt, das viele von uns auf Brot streichen oder in verschiedenen Rezepten verwenden. Aber so wie einige sagen, dass Butter alles besser macht, verbessert Bartbutter das Gefühl Ihrer Gesichtsbehaarung und der Haut darunter – zumindest soll sie das tun. Dr. Daniel Belkin von der New York Dermatology Group sagt uns, dass „es keine strenge Definition von Bartbutter gibt, der Begriff sich jedoch normalerweise auf ein Produkt bezieht, das eine weichere und streichfähigere Konsistenz als Bartwachs, -balsam oder -öl hat.“ Laut Eldik „ist Bartbalsam ähnlich wie Bartbutter, enthält aber dickere Inhaltsstoffe wie Wachse, um Ihnen mehr Form, Styling und Halt zu verleihen. Der Nachteil von Produkten auf Wachsbasis ist das Gefühl, dass das Barthaar mit einem fettigen Produkt überzogen wurde, anstatt absorbiert zu werden.“

Während bestimmte Bartöle einige der gleichen Inhaltsstoffe wie Bartbutter enthalten können, wirst du Unterschiede sowohl in der Formel als auch im Zweck feststellen. Laut Dr. Ryan Turner, einem in New York praktizierenden Dermatologen, „ist Bartbalsam dicker und wird hauptsächlich zum Stylen und Einschließen von Feuchtigkeit nur im Bart verwendet. Bartbutter hingegen hat einen flexibleren Halt und ihre Verwendung dienen in erster Linie zur Befeuchtung von Bart und Haut.” Turner erklärt, dass das, was Bartbutter von anderen Bartprodukten unterscheidet, die doppelte Rolle ist, die sie spielt. „Bartbutter wirkt als Feuchtigkeitscreme für den Bart und die Haut darunter. Sie kann sowohl als Feuchtigkeitscreme als auch als leichter Styler verwendet werden“, sagt er.

Wann man Bartbutter verwendet

Turner empfiehlt Bartbutter für alle, die ihr Haar intensiv pflegen und weicher machen möchten oder „ein volleres Aussehen erreichen möchten einen Bart aus. Allerdings glaubt Belkin, dass Bartbutter besonders hilfreich für Menschen mit längeren Bärten ist. „Je länger das Haar wächst, desto weniger wird es durch Talg auf der Haut mit Feuchtigkeit versorgt und desto mehr ist es Gesichtswäsche, dem Tragen von Masken und anderen Reibungen ausgesetzt, was es stumpf, trocken und juckend macht“, erklärt er. Dennoch fügt Dr. Eldik hinzu, dass „jeder, der einen gesunden Bart und die darunter liegende Haut pflegen möchte, was ebenso wichtig ist, Bartbutter verwenden sollte.“

Aber unsere Experten warnen davor, dass Bartbutter vielleicht nicht jedermanns Sache ist. „Jeder mit Empfindlichkeiten oder Allergien gegen Inhaltsstoffe in Bartbutter (oder anderen Produkten) sollte die Verwendung vermeiden“, so Eldik. Turner rät Personen mit einem Akne-Schub oder bei der Behandlung einer Infektion wie Tinea barbae (Bartpilzinfektion), das Produkt zu meiden. „Die Behandlung dieser Erkrankungen sollte Vorrang vor der Verwendung von Bartprodukten haben“, sagt er uns. Belkin erklärt, dass Bartbutter „häufig reichhaltigere und fetthaltigere Weichmacher enthält, die das Haar umhüllen und Feuchtigkeit einschließen. Diejenigen, die zu Akne oder Follikulitis im Bartbereich neigen, sollten damit vorsichtig sein und die Butter in der Mitte und in den Enden der Haarsträhnen aufbewahren.

Worauf Sie bei einer Bartbutter achten sollten

Belkin sagt uns, dass die Zutaten in Bartbutter „botanische Butter, Öle und Wachse“ sein werden. Laut Turner basiert Bartbutter normalerweise auf Kakaobutter oder Sheabutter (oder beidem). „Dies sind beide eine ausgezeichnete Wahl, um die Feuchtigkeit zu erhalten und eine Barriere für eine glatte und gepflegte Barthaut zu schaffen. Weitere Zutaten, auf die man achten sollte, sind Jojobaöl, Avocadoöl und Traubenkernöl“, fügt er hinzu. Eldik empfiehlt, verschiedene Produkte auszuprobieren, um herauszufinden, welches am besten zu Ihrem Bart und Ihrer Haut passt. „Es kann eine Zeit des Ausprobierens und Irrtums erfordern, um das richtige Produkt zu finden, das ein Gleichgewicht zwischen einem mit Feuchtigkeit versorgten, gesunden Bart und dem Gefühl von Überfettung herstellt“, sagt er.

Die besten Bartbutterprodukte

Jeder Mann Jack
Bartbutter in Sandelholz
$12.00

Geschäft

Turner empfiehlt diese Bartbutter, die reichhaltige Inhaltsstoffe enthält, die für ihre Fähigkeit bekannt sind, Haut und Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen, darunter Sheabutter, Kakaobutter und Kokosnussöl. Wir mögen den sauberen Duft von Sandelholz, um die Erfahrung des Benutzers und derjenigen, denen er begegnet, zu verbessern.

Shea Feuchtigkeit Männer
Bart Balsam
$10,00

Geschäft

Eldiks Wahl ist ein Balsam-Butter-Hybrid für diejenigen, die eine „Balance aus Feuchtigkeit und Styling“ erreichen möchten. Dieses Produkt enthält nicht nur das namensgebende Maracujaöl und Sheabutter, die sehr weichmachend sind, sondern es enthält auch Vitamin C und riecht großartig.

Maestros Klassiker
Bartbutter – Mark of a Man Blend
$16,00

Geschäft

Byrdies Vorschlag ist eine wasserlösliche Mischung aus Sheabutter, Kakaobutter und einem Duft von Grapefruit, schwarzem Pfeffer und Bergamotte. Das Produkt ist parabenfrei, sulfatfrei und laut Marke für Mischhaut geeignet.

Das wegnehmen

Während die Welt der Pflegeprodukte vielleicht schneller wächst als Ihr Bart, macht es Sinn, der Bartbutter den Vorzug zu geben, wenn Sie mit Unbehagen zu kämpfen haben oder ihrem Gesichtshaar ein weicheres, geschmeidigeres Aussehen und Gefühl verleihen möchten. Die feuchtigkeitsspendenden und weichmachenden Eigenschaften in der Basis der meisten Butter sollten den Schnurrhaaren die Schärfe nehmen und gleichzeitig die Reizung und oft Trockenheit beruhigen, die mit Bartwuchs einhergehen kann. Als zusätzlichen Bonus können einige Butter auch helfen, widerspenstiges Barthaar zu zähmen, abhängig von ihrer Dicke und Formulierung – eine Win-Win-Situation, da sie möglicherweise den Kauf eines weiteren Produkts zum Stylen überflüssig macht.