Home » Weiße magie » Jupiter Konjunktion Pluto: Eine neue Vision – November 2020

Jupiter Konjunktion Pluto: Eine neue Vision – November 2020

Lesezeit: 5 Protokoll

Am 12. November um 16:38 Uhr ET steht Jupiter genau in Konjunktion zu Pluto. Wir erleben die letzte eines Zyklus von drei Konjunktionen zwischen den beiden Planeten im Zeichen Steinbock. Dieser Aspekt stellt sowohl ein Ende als auch einen Neuanfang dar: es korreliert mit einer tiefgreifenden globalen Transformation, die uns einlädt, einen neuen Sinn für Zweck und Bedeutung zu entdecken.

Jupiter und Pluto treffen sich nur alle 12-13 Jahre und dies ist für lange Zeit das letzte Mal, dass sie sich in einem Erdzeichen treffen. Pluto ist ein Generationenplanet, der stark mit dem zusammenhängt, was im Kollektiv vor sich geht: Er bewegt sich extrem langsam und tritt erst 2097 in den Stier ein. Aus diesem Grund ist diese spezielle Jupiter-Pluto-Konjunktion im Steinbock für uns alle höchst relevant: seine Auswirkungen werden langanhaltend sein und die Realität, wie wir sie kennen, dramatisch verändern.

Um die Bedeutung dieser kosmischen Ausrichtung vollständig zu verstehen, ist es entscheidend, die wahre Bedeutung und den evolutionären Zweck des Steinbock-Archetyps zu entmystifizieren, jenseits der Art und Weise, wie er verzerrt wurde.

Steinbock: Jenseits von Konditionierung, Unterdrückung und Scham

Steinbock ist ein Zeichen, das weithin missverstanden wurde. Obwohl Steinbock allgemein mit endlosem Ehrgeiz, Kaltherzigkeit und Durst nach Geld und Erfolg in Verbindung gebracht wird, ist er ein Yin-Archetyp, was bedeutet, dass es hat weibliche Qualitäten und ein Energiesystem, das nach innen gerichtet ist, auf die eigene innere Welt.

Der evolutionäre Zweck des Steinbocks besteht darin, uns zu ermöglichen, dem Kollektiv etwas von bleibendem Wert zu bieten, indem wir uns auf eine Rolle ausrichten, die unsere Essenz widerspiegelt und unsere Qualitäten und unser Talent ehrt. Damit dies möglich ist, brauchen wir ein Maß an Selbsterkenntnis und Selbstbeherrschung, das wir nur mit Zeit und kontinuierlichem Engagement erreichen können, im Kontext einer Struktur, die Reflexion und Selbstbeobachtung fördert. Gesunde Grenzen zu halten ist ein wesentlicher und nicht verhandelbarer Teil dieses Prozesses.

Aus diesem Grund geht es beim Steinbock um Raum, Zeit, Grenzen und Struktur: Er korreliert mit der Struktur der Gesellschaft, unseres Körpers und unserer inneren Welt. Es ist verbunden mit dem Prozess des Alterns, mit Zeit und Reifung und mit dem Bewusstsein der eigenen Begrenztheit und Sterblichkeit. Steinbock korreliert mit den Grenzen unserer Wahrnehmung, mit unseren physischen Grenzen, mit den Beschränkungen, die wir uns selbst auferlegen, und mit denen, die uns von der äußeren Umgebung aufgezwungen werden.

Heilung der Krebs-Steinbock-Achse

Wir können den Steinbock nicht verstehen, wenn wir den entgegengesetzten Archetyp Krebs nicht verstehen. Im Tierkreis kann ein Zeichen nicht ohne sein Gegenteil existieren, da sie komplementäre Ausdrücke derselben Energie sind. Sowohl Steinbock als auch Krebs bestimmen den Prozess der emotionalen Reifung, der Selbstständigkeit und des Kontakts mit unserer eigenen Autorität.

Während es bei Krebs darum geht, ein Gefühl innerer und emotionaler Sicherheit zu erreichen, geht es beim Steinbock darum, finanzielle und materielle Sicherheit zu erreichen: Sie sind sowohl wesentlich als auch gleichermaßen wichtig. Eine gute Balance zwischen Krebs und Steinbock bedeutet die Fähigkeit zur emotionalen Selbstregulierung, ein gesundes Konzept von Disziplin, Selbstfürsorge und Selbstversorgung. Es bedeutet, Arbeit und Ruhe in Einklang zu bringen, sich ohne Schuldgefühle zu entspannen und Verantwortung für unser inneres und äußeres Leben zu übernehmen.

Die Krebs-Steinbock-Polarität ist auch die Familienachse, Krebs ist die Mutter und das Zuhause, Steinbock ist der Vater und die Gesellschaft. Die Dynamik, die wir in der Gesellschaft erleben, ist eine Erweiterung der Familiendynamik, die wiederum unsere innere Dynamik, Konditionierung und Grundüberzeugungen widerspiegelt. Die Veränderung eines dieser Faktoren kann die anderen verändern: Deshalb ist die Arbeit an uns selbst in Zeiten wie diesen so entscheidend.

Jupiter in Konjunktion mit Pluto im Steinbock: Loslassen, was nicht authentisch ist

Eine Konjunktion liegt vor, wenn zwei Planeten aus unserer Perspektive auf der Erde einen genauen Winkel von 0° bilden und perfekt ausgerichtet aussehen. Laut Astrologie verschmelzen ihre Energien und arbeiten zusammen: Sie können das eine nicht berücksichtigen, ohne das andere zu berücksichtigen.

Plutos Transit durch den Steinbock begann 2008 und wird erst 2023 enden. Pluto ist die Kraft der Evolution: Er verändert radikal den Ausdruck jedes Zeichens, das er durchquert, indem er alle Schatten an die Oberfläche bringt. Pluto fordert Transformation: Dieser Planet fördert die radikale Metamorphose, indem er abbricht, was seinen Zweck erfüllt hat und was keinen Sinn mehr hat.

Währenddessen verschärft Jupiter, der Riese des Sonnensystems, jede Dynamik, in die er verwickelt ist, und macht es unmöglich, sie zu ignorieren. Jupiter korreliert mit Naturgesetzen, mit Authentizität, mit Erfahrungswissen und unserem Sinn für Bedeutung: Die Jupiter-Pluto-Konjunktion spiegelt den Tod und die Wiedergeburt unseres Glaubenssystems wider.

Jupiter, Saturn und Pluto im Steinbock: Neue Regeln schreiben

Die Jupiter-Pluto-Konjunktion findet auf 22° Steinbock statt, dem gleichen Grad, auf dem die letzte Saturn-Pluto-Konjunktion im Januar stattfand. Es gibt keine Zufälle: Der Kosmos gibt uns eine wichtige Botschaft und lädt uns ein, auf sich wiederholende Muster zu achten.

Themen, die erstmals im Januar aufgetaucht sind, werden wahrscheinlich wieder an die Oberfläche kommen. Saturn steht jetzt auf 25° Steinbock: Er ist nicht genau in Konjunktion zu Jupiter und Pluto, aber wir spüren seinen Einfluss, besonders weil Saturn der planetare Herrscher des Steinbocks ist.

Die Anwesenheit von Jupiter und Pluto auf dem 22. Grad wird die Probleme erweitern, verschärfen und intensivieren, die zu Beginn des Jahres erstmals aufkamen: all diese Systeme, Strukturen, Formen und Definitionen, die veraltet und einschränkend sind, werden es weiterhin tun abbauen.

Glücklicherweise hilft uns Jupiter, die positive Seite dessen zu sehen, was passiert: Der Herr der Fülle lädt uns ein, an eine höhere Ordnung zu glauben und an die Tatsache, dass alles, was auseinanderfällt, viel besser neu erschaffen werden kann.

Jupiter in Konjunktion mit Pluto: ein kraftvoller Neuanfang

Bei Pluto werden wir oft Zeugen der Enthüllung von etwas, das zuvor verborgen oder unklar war, während Jupiters Einfluss die Notwendigkeit einer substanziellen und radikalen Veränderung erhöht. Doch die Spannung und das Drama, die von der Jupiter-Pluto-Konjunktion reflektiert werden können, können Treibstoff für unsere kreative Energie sein.

Dieser Aspekt ist mit unglaublich viel Inspiration verbunden: die Jupiter-Pluto-Ausrichtung gibt uns die Motivation, die wir brauchen, um neue Strukturen und Systeme mit authentischer Bedeutung aufzubauen. Pluto, als der höher schwingende Ausdruck des Mars, lädt uns immer ein, unsere Willenskraft und unseren instinktiven Ausdruck mit den Wünschen unserer Seele und unserem wahren Zweck in Einklang zu bringen.

Diese Konfiguration stellt einen kraftvollen Neuanfang dar: Jupiter und Pluto beginnen einen neuen Zyklus und werden sich erst 2033 wiedersehen. Der Zweck ihrer Ausrichtung ist es, uns zu inspirieren, visionär zu werden: neue Regeln schreiben, neue Definitionen von Erfolg finden, Neues entdecken Wege, neue Prioritäten und neue Verhaltensstandards. Wir werden ermutigt, überholte Hierarchien, Traditionen, Normen und Konditionierungen hinter uns zu lassen und etwas viel Besseres zu schaffen.

Jupiter in Konjunktion mit Pluto: Widerstand loslassen und sich dem Tanz anschließen

Pluto enthüllt und zerstört, was nicht authentisch ist, damit wir Raum für neue Strukturen und Systeme schaffen können, die mehr auf unsere wahre Natur und unseren wahren Zweck ausgerichtet sind. Jupiter, der sich mit dem Herrn der Unterwelt zusammenschließt, bringt eine enorme Transformation der Art und Weise hervor, wie wir den Archetyp des Steinbocks und alle damit verbundenen Themen wahrnehmen.

Die Jupiter-Pluto-Konjunktion spiegelt nicht nur eine dramatische Veränderung in der Struktur der Gesellschaft und des Wirtschaftssystems wider: Sie wirkt sich direkt auf unseren emotionalen und physischen Körper, auf die Struktur unseres Bewusstseins aus; es beeinflusst unsere Überzeugungen, unsere Träume und unsere Vision für die Zukunft. Jeder einzelne von uns wird jetzt aufgefordert, Widerstand abzubauen, loszulassen, was sich nicht mehr authentisch anfühlt, und sich furchtlos dem globalen Wandel anzuschließen.

Kommentiere unten, was dir am besten gefallen hat und tippe auf das Herz, wenn dir dieser Artikel gefallen hat!