Home » Weiße magie » Loslösung und die Geschichte von zwei Mönchen und einer Frau

Loslösung und die Geschichte von zwei Mönchen und einer Frau

Stift

Hier ist eine Geschichte über zwei Mönche und eine Frau und wie ein gewisses Maß an Distanz dazu beitragen kann, ruhig und konzentriert zu bleiben.

Was tun Sie, wenn Sie eine unangenehme Erfahrung machen oder wenn Ihnen jemand etwas sagt, das Sie nicht gerne hören?

Denkst du immer wieder an das Ereignis oder die gesagten Worte? Spielst du in Gedanken immer wieder die gleiche Szene ab?

Eine der Geschichten in dem Buch „101 Zen-Geschichten“ spricht über diese Angelegenheit. Es ist eine Geschichte über zwei Mönche und eine Frau.

Zwei Mönche gingen von einem Dorf zum anderen.

Auf ihrem Weg kamen sie an eine große Schlammpfütze, die sie überqueren mussten. Eine junge Frau stand am Rand der Pfütze und wusste nicht, was sie tun sollte.

„Willst du die Pfütze überqueren?“ Einer der Mönche fragte sie.

„Ja, das will ich“, antwortete die junge Frau, „aber ich will meine Schuhe und mein Kleid nicht schmutzig machen.“

„Komm“, sagte einer der Mönche, „ich trage dich auf die andere Seite“. Er nahm sie auf seinen Rücken und trug sie auf die andere Seite der Pfütze.

Nachdem sie die Pfütze überquert hatten, gingen die beiden Mönche stundenlang schweigend weiter, bis sie ihr Ziel erreichten.

Der andere Mönch konnte nicht länger schweigen und rief: „Wie konntest du diese Frau auf deinem Rücken tragen? Wir sind Mönche und dürfen Frauen nicht berühren.“

Der Mönch, der die Frauen auf seinem Rücken über die Pfütze trug, lächelte und sagte: „Ich habe die Frau auf der anderen Seite der Pfütze zurückgelassen, aber du trägst sie anscheinend immer noch auf deinem Rücken!“

Die Bedeutung der Distanzierung

Was haben Sie aus dem Gleichnis von zwei Mönchen gelernt?

Diese Geschichte spricht über die Bedeutung der Distanzierung.

Ein Mönch tat, was er tat, mit Distanz. Nachdem er die Frau auf die andere Seite getragen hatte, verbrachte er nicht einen Moment damit, über diese Angelegenheit nachzudenken, und behielt seine Gedanken ruhig und konzentrierte sich auf die Straße.

Der andere Mönch hielt es für falsch, die Frau zu berühren, und dachte die ganze Zeit über an den Vorfall, anstatt seine Gedanken ruhig zu halten.

Der erste Mönch tat eine gute Tat und dachte nicht weiter darüber nach. Der zweite Mönch verschwendete viel Zeit und Energie damit, darüber nachzudenken, was der erste Mönch tat.

Ein Mönch zeigte Distanz und blieb daher ruhig und glücklich. Der zweite Mönch konnte den Vorfall nicht loslassen und wiederholte ihn in Gedanken immer wieder.

Der Mönch, der die junge Frau auf dem Rücken trug, ließ sich von dem Vorfall nicht in Gedanken und Gefühlen beeinflussen. Er tat eine gute Tat, ließ sie los und ging weiter. Dies sollte unsere Einstellung zu den Situationen sein, denen wir im Alltag begegnen.

Denke nicht ständig an die Vergangenheit. Analysieren Sie Ihre Handlungen und Ihr Verhalten nicht immer wieder aufs Neue. Befreie dich von der Vergangenheit und gehe weiter. Es besteht keine Notwendigkeit, eine schwere Last auf dem Rücken zu tragen.

StiftStift

Lernen Sie, in Stresssituationen ruhig und gelassen zu bleiben


Hör auf, alles zu persönlich zu nehmen und dich darüber aufzuregen, was die Leute sagen und tun.Loslassen & Loslassen

Distanzierung hilft dir, negative Gedanken loszulassen

Untersuchen Sie Ihr Leben und versuchen Sie herauszufinden, wie oft Sie darüber nachgedacht und sich darüber geärgert haben, was jemand gesagt oder getan hat. Denken Sie an die Zeiten, in denen Sie sich verletzt oder verdorben gefühlt haben, weil Sie die Dinge zu persönlich genommen haben.

Immer wieder über die Vergangenheit nachzudenken, unangenehme und negative Gedanken in deinem Kopf zu wiederholen und Ärger und Unglück dein Leben beherrschen zu lassen, ist, als würdest du eine schwere Last auf deinem Rücken tragen.

Es ist wichtig, diese Gedanken loszulassen und zu lernen, ihnen gegenüber ein gewisses Maß an Distanz zu zeigen.

Mit einem gewissen Maß an emotionaler Distanz werden Sie in der Lage sein, den Geist von unnötigen und störenden Gedanken zu befreien und ein Gefühl von Freiheit und Glück in Ihr Leben zu bringen.

Achten Sie auf Ihre inneren Gespräche und auf die Gedanken, die Sie immer wieder in Ihrem Kopf wiederholen, und Sie werden entdecken, wie viel Zeit und Energie Sie damit verschwenden, immer wieder über vergangene Ereignisse oder über das, was andere gesagt oder getan haben, nachzudenken.

Lerne aus der Vergangenheit und höre dann auf, darüber nachzudenken. Lernen Sie, sich auf den gegenwärtigen Moment statt auf die Vergangenheit zu konzentrieren. Du kannst die Vergangenheit nicht ändern, aber du kannst den gegenwärtigen Moment glücklicher und angenehmer machen.

Sich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren, ihn zu genießen und sein Bestes zu geben, stellt die Schaffung einer besseren Zukunft sicher.

Sie können lernen, Ihren Geist von der Vergangenheit und von unnötigen negativen Gedanken zu befreien. Dies ist mit Hilfe von Loslösung, kontrollierter Aufmerksamkeit und Fokussierung auf den gegenwärtigen Moment möglich. Auf diese Weise zu handeln würde jede schwere Last von Ihrem Rücken nehmen und Frieden, Glück, Freude und ein Gefühl der Freiheit in Ihr Leben bringen.

StiftStift

Lernen Sie, in Stresssituationen ruhig und gelassen zu bleiben


Hör auf, alles zu persönlich zu nehmen und dich darüber aufzuregen, was die Leute sagen und tun.Loslassen & Loslassen