Home » Weiße magie » Mars in Konjunktion Chiron in Widder: Unsere Wut besitzen

Mars in Konjunktion Chiron in Widder: Unsere Wut besitzen

Lesezeit: 4 Protokoll

Am 14. Juli um 5:07 Uhr EDT trifft Mars auf Chiron rückläufig bei 9°26′ Widder. Der Archetyp des Kriegers verbündet sich mit dem verwundeten Heiler, uns ermutigen, darüber nachzudenken, wie unsere Vorstellungen von Männlichkeit und Stärke im Laufe der Jahrtausende verzerrt wurden.

Chiron wurde am 11. Juli rückläufig und inspirierte uns dazu, unseren Fokus zu verinnerlichen und unser Verständnis seiner Energie zu überdenken, um ihre tiefere Bedeutung zu finden.

Wenn Chiron involviert ist, wird die gründliche Erforschung jeder Wunde, die uns bewusst wird, zu einem integralen Bestandteil unserer Heilung und Entwicklung. Chiron fordert uns auf, das Leiden unseres inneren Kindes zu spüren und uns bewusst zu machen, wie der unverarbeitete Schmerz und die Wut, die wir alle tragen, zu Verzerrungen in Familien und Gesellschaft geführt haben.

Chiron, der verwundete Heiler

Dieser Himmelskörper gilt sowohl als Planetoid als auch als Komet, und sein astrologisches Symbol ist ein Schlüssel. In In der griechischen Mythologie war Chiron ein Zentaur, halb Mensch und halb Pferd, der sowohl Lehrer als auch Heiler war. Als er eine unheilbare Wunde erlitt, stellte er fest, dass er sich nicht selbst heilen konnte: Aus diesem Grund wird er der Wundheiler genannt.

Chiron gilt als Vater der Medizin; Einige Astrologen glauben, dass er neben Merkur der Mitherrscher der Jungfrau ist, da dieses Zeichen sowohl mit Gesundheit als auch mit Heilung verbunden ist. Jungfrau ist ein Übergangsarchetyp: Sie repräsentiert den Wechsel zwischen einer Phase der Evolution, die sich ausschließlich auf das Selbst konzentriert (Widder zu Löwe) und der Einbeziehung anderer in das Bild (Waage zu Fisch).

Chiron kann auch als Übergangsarchetyp betrachtet werden. Es stellt den Moment dar, in dem wir uns bewusst werden, dass unser unverarbeiteter Schmerz eine große Rolle bei vielen unserer Entscheidungen und Handlungen spielt, und wir uns entscheiden, etwas dagegen zu unternehmen.

Chiron im Widder: Schmerz ist unser größter Lehrer

Chiron wird Widder bis 2027 durchqueren. Während er durch das Zeichen des Kriegers reist, the Wounded Healer lädt uns ein, uns den Ursprung von Gefühlen wie Ohnmacht und Ohnmacht bewusst zu machen. Er unterstützt diejenigen, die sich dafür entscheiden, ihren Schmerz bewusst zu erforschen, und inspiriert sie, die Macht zurückzugewinnen, die sie benutzt haben, um ihn zu unterdrücken und zu verbergen.

Die Funktion von Chiron erinnert uns daran, dass unser Schmerz unser wichtigster Lehrer ist und dass es für unser persönliches Wachstum und Wohlbefinden notwendig ist, gesunde Wege zu finden, damit umzugehen.

Jedes Mal, wenn wir an unserer Stärke, unserem innewohnenden Wert und unserer Fähigkeit zweifeln, das zu erreichen, was wir wollen, schlägt Chiron vor, dass wir unsere Verwundbarkeit und Unsicherheit mit bedingungsloser Liebe und Akzeptanz gegenüber unserem inneren, verängstigten Kind begrüßen.

Mars in Konjunktion Chiron in Widder: Erkundung gesunder Männlichkeit

Mars ist der Herrscher des Widders: Beide Archetypen entsprechen der männlichen Energie. Ihr Ausdruck ist nach außen gerichtet, nach vorne projiziert, scharf und entschlossen: Ihre Funktion besteht darin, zu handeln und das zu verfolgen, was sie wollen.

Die Konjunktion zwischen Mars und Chiron im Widder löst die Wunden aus, die wir alle mit uns herumgetragen haben: unser Recht zu existieren, aktiv zu werden, Sexualität zu genießen und uns und unsere Bedürfnisse durchzusetzen.

Wir haben nicht viele gesunde Ausdrucksformen von Männlichkeit erlebt. Dieses Konzept hat nichts mit dem Geschlecht zu tun: Wir alle tragen sowohl männliche als auch weibliche Energie in uns. Wir alle kennen ungesunde Manifestationen männlicher Energie: Machtmissbrauch, Missbrauch der Sexualität, körperliche Gewalt, verbale Aggression und so weiter.

Wir alle haben schon mal Sachen wie „Männer weinen nicht“ oder „Mann hoch“ gehört. Seit Tausenden von Jahren wird Männern beigebracht, nicht verletzlich zu erscheinen, Gefühle zu zeigen oder Leiden auszudrücken; während Frauen lernten, dass sie nicht stark sein, autonom Entscheidungen treffen oder sich durchsetzen sollten.

Zum Glück beginnen sich die Dinge zu ändern. Menschen aller Geschlechter fordern ihr Recht zurück, sowohl stark als auch verletzlich zu sein. Um die männliche und weibliche Energie in uns allen auszugleichen, müssen wir uns frei fühlen, sowohl unsere Sensibilität als auch unsere Wut auszudrücken.

Mars in Konjunktion Chiron in Widder: Unsere Wut besitzen

Die Energie von Mars-Chiron in Widder kann extrem reaktiv und impulsiv sein, zumal der Mond nur ein paar Tage vor dem genauen Ereignis auch in Widder stehen wird und Chiron in Konjunktion steht, wenn er am 11. Juli rückläufig wird. Während dieser Zeit werden wir ermutigt, konstruktive Wege zu finden, um mit aufkommender Wut umzugehen.

Wut an sich ist nicht falsch: Sie ist eine natürliche Reaktion, die eine bestimmte Funktion und ein starkes kreatives Potenzial hat. Wütend zu sein, wenn wir Zeuge oder Erfahrung von Unterdrückung, Manipulation oder Missbrauch werden, ist absolut vernünftig: Wir sollten uns nicht dafür schämen oder es leugnen. Wut kann jedoch schnell schädlich und destruktiv werden.

Die Mars-Chiron-Konjunktion im Widder inspiriert uns dazu, verschiedene Wege zu erkunden, um Wut zu kanalisieren und ihr kreatives Potenzial zu nutzen, während wir die Ursache ansprechen, die sie provoziert hat, anstatt das dahinter stehende Problem zu umgehen oder zu vermeiden.

Das Quadrat zwischen Merkur im Krebs und der Mars-Chiron-Konjunktion betont die Notwendigkeit, Wege zu finden, die Wut, die Ängste, den Schmerz, den wir erfahren und vielleicht verdrängt haben, in Worte zu fassen.

Wir werden uns das ganze Jahr mit dieser Energie beschäftigen, da der Mars im September rückläufig wird und für den Rest des Jahres 2020 im Widder bleibt. Auch wenn die Konjunktion mit Chiron nicht das ganze Jahr über exakt ist, werden die beiden Planeten im gleiches Zeichen für sechs Monate.

Die Mars-Chiron-Konjunktion stellt eine großartige Chance dar, sich dazu zu verpflichten, langfristig an unserem unverarbeiteten Schmerz zu arbeiten und die transformative Kraft der Wut aus erster Hand zu erfahren.

Kommentieren Sie unten, was bei Ihnen am meisten Anklang gefunden hat, und teilen Sie dieses Energie-Update bitte mit anderen, danke. Senden Sie Liebe und Segen auf Ihren Weg!