Home » Weiße magie » Paleo und veganer Sieben-Schichten-Dip – Fernweh

Paleo und veganer Sieben-Schichten-Dip – Fernweh

Rachel Carr ist die Köchin und kulinarische Leiterin im Wanderlust Hollywood Café. Kommen Sie auf einen Happen vorbei!

Wenn Sie so etwas wie wir sind, fangen Sie bei der bloßen Erwähnung von siebenschichtigem Dip an zu sabbern. Dieser ikonische Snack ist bekannt für seine häufigen Auftritte am Spieltag oder bei Hauspartys, aber Sie können ihn wirklich unter allen Umständen essen. Mädelsabend? Jawohl. Date-Nacht in? Sie wetten. Mittwochabend nach einer verschwitzten Vinyasa-Session? Sie brauchen Ihr Protein – schnappen Sie sich eine Tüte Chips und hauen Sie rein.

Alles hier ist getreidefrei, zuckerfrei, bohnenfrei (sogar die Frijoles) und meistens roh. Jede Schicht ist für sich genommen köstlich, Sie können sie also gerne einzeln zubereiten und zu Salaten, Wraps oder als eigenen Dip hinzufügen.

Bohnenfrei, fragen Sie? Wie?! Hier ist der Deal: Die Frijoles werden aus Sonnenblumenkernen hergestellt und einfach mit Kreuzkümmel, Cayennepfeffer und Limette gewürzt. Sie sind so glatt wie Pintobohnen, wenn sie gemischt werden, aber für empfindliche Mägen viel leichter zu verdauen.

Mit Tortillachips oder geschnittenen Gurken und Paprika genießen. (Wir würden auch nichts sagen, wenn Sie es direkt aus der Schüssel schöpfen wollten. Es ist das gut!)

Paleo und veganer Sieben-Schichten-Dip

ZUTATEN

Für die Frijoles:
2 Tassen Sonnenblumenkerne, 2 Stunden in gefiltertem Wasser eingeweicht
1 Tasse Wasser und mehr nach Bedarf
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
2 TL Meersalz (plus mehr nach Geschmack)
1/2 TL Cayennepfeffer
1/4 TL schwarzer Pfeffer
2 EL Olivenöl

Für die Guacamole:
4 Avocados
Saft von 4 Limetten
1/4 weiße Zwiebel, sehr fein gehackt
Salz und Pfeffer nach Geschmack
1/4 TL Cayennepfeffer

Für das Butternuss-Queso:
1 kleiner Kürbis, geschält und entkernt
1 EL Nährhefe
1 TL Meersalz
1/4 TL Chipotle-Pulver
1/2 Tasse Wasser
1/2 Tasse eingeweichte Cashewnüsse
Saft von 1 Limettenspalte

Für die saure Sahne:

1 Tasse Cashewnüsse, eingeweicht
1 Tasse gefiltertes Wasser
Saft von 1 Zitrone
1/4 TL Salz

Für die Chorizo:
3/4 Tasse Walnüsse
1/4 Tasse Pekannüsse
1/4 Tasse Kürbiskerne
1 1/2 EL Chilipaste (wenn du keine Chilipaste machen möchtest, kannst du stattdessen gekaufte Chilipaste verwenden)
1/8 TL Nelken
1/2 TL Salz
3/4 TL schwarzer Pfeffer
2 EL Olivenöl
1/4 EL Chilipulver
1/4 EL frischer Oregano

Für die Frühlingszwiebelschicht:
4 Frühlingszwiebeln, gehackt

Für die Tomatenschicht:

1 Pint Kirschtomate, in Scheiben geschnitten

ANWEISUNGEN

Für die Frijoles:
Die Sonnenblumenkerne mindestens 2 Stunden bis über Nacht einweichen. Die eingeweichten und gewaschenen Sonnenblumenkerne mit Wasser, Kreuzkümmel, Meersalz, Olivenöl und Cayennepfeffer in einen Mixer geben.

Mixen Sie alles glatt, fügen Sie nach Bedarf etwas mehr Wasser hinzu. Mit mehr Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Guacamole:
In einer mittelgroßen Rührschüssel die entkernten Avocados mit dem Zitronensaft, der Zwiebel und anderen Gewürzen zerdrücken.

Für das Butternuss-Queso:

Ofen vorheizen auf 350 Grad. Kürbis längs halbieren und Kerne herauslöffeln. 30–45 Minuten mit der Vorderseite nach unten auf einem Bräter braten, bis die Gabel weich ist. Wenn der Kürbis fertig ist, 10–15 Minuten abkühlen lassen.

Kratzen Sie das Fruchtfleisch des gerösteten Kürbisses aus der Haut und entsorgen Sie die Haut.
Das Kürbisfleisch mit den restlichen Saucenzutaten in einen Hochleistungsmixer geben. Alles pürieren, bis es glatt ist. Bis zum Servieren kalt stellen.

Für die saure Sahne:

Cashewnüsse, Wasser, Zitronensaft und Salz in einen Mixer geben. Glatt mixen und nach Geschmack würzen.

Für die Chorizo:

Die Walnüsse und Kürbiskerne zusammen in der for Processor pulsieren, bis sie krümelig, aber nicht pudrig sind. Nuss-Samen-Mischung in eine Rührschüssel geben und die restlichen Zutaten von Hand gut vermischen.

Montieren:
In einer runden oder eckigen Schüssel einige der Frijoles glatt auf dem Boden der Schüssel verteilen.

Darauf eine Schicht Butternuss-Queso und dann die Guacamole.
Mit etwas Sauerrahm, Tomate, Chorizo ​​und Frühlingszwiebeln abrunden.