Home » Weiße magie » Peacock Bedeutung und Symbolik | –

Peacock Bedeutung und Symbolik | –

Pfauensymbolik nach Farbe

Weißer Pfau: Symbolisiert göttliche Verwirklichung, Erneuerung und Anziehung

Was ist mein Krafttier-Quiz?

Goldener Pfau: Ist ein Symbol des Kosmos, des Lichts und der Unsterblichkeit

Bedeutung einer Pfauenfeder

Eine Pfauenfeder steht für das alles sehende Auge und symbolisiert Unsterblichkeit und eine reine Seele, die für immer frei von Korruption ist.

Einen Pfau als Krafttier haben (Totemtier)

Einen Pfau als Totemtier zu haben bedeutet, dass Sie es sind eine überzeugende Vision haben und wissen, wie man die Wahrheit erkennt in allen Belangen. Sie Konzentrieren Sie sich auf Ihre positiven Aspekte und bleiben unaufhaltsam in Ihren Bestrebungen.

Sein selbstbewusst, Sie drücken sich offen aus und spiegeln damit Ihre Persönlichkeit und Ihren Geist wider. Du auch stehe zu deinen Überzeugungen und folge ihnen aufrichtig.

Neigen dazu, manchmal ein wenig extravagant zu sein, du genieße es, im Mittelpunkt zu stehen. Lassen Sie sich jedoch nie von unrealistischen Erwartungen beeinflussen.

Sie wissen, wann der richtige Zeitpunkt ist, Ihre Chancen zu ergreifen.

Du bist nicht nur äußerlich schön, aber auch vertrauenswürdigmit einer reines Herz.

Was bedeutet es, wenn Sie einen Pfau sehen?

Einen Pfau zu sehen, ist eine Erinnerung für Sie, Ihre Träume und Bestrebungen anzuerkennen und dass Sie nur dann perfekte Schönheit erreichen können, wenn Sie anderen Ihr wahres Selbst offenbaren.

Was bedeutet es, wenn Sie von Pfauen träumen?

Träume von Pfauen können entweder Ihren Wunsch nach Selbsterkenntnis widerspiegeln oder für etwas Positives in Ihrem Leben stehen.

Zu sehen, wie ein Pfau seine Schwanzfedern ausbreitet, bedeutet, dass Sie vielleicht zu einem neuen Projekt eingeladen werden. Ein Traum von Pfauenfedern impliziert auch, dass Sie normalerweise danach streben, das zu erreichen, was Sie sich im wirklichen Leben wünschen.

Wenn Sie in Ihrem Traum einen Pfau sehen, der laute Geräusche macht, deutet dies auf Ihre Bemühungen hin, diejenigen zu beeindrucken, die Ihnen wichtig sind.

Wenn Sie in Ihrem Traum einen Pfau angreifen oder kämpfen sehen, dann ist dies ein Hinweis auf Ihre wachsende Arroganz und die Möglichkeit, dass Sie sich jetzt möglicherweise mit Eifersucht und Konkurrenzdenken anderer auseinandersetzen müssen. Ein fliegender Pfau in Ihrem Traum signalisiert auch, dass Sie sich vom Erfolg mitreißen lassen.

Ein tanzender Pfau impliziert, dass andere den Fortschritt Ihrer Projekte im Auge behalten.

Wenn Sie ein sehen sprechender Pfaudeutet dies darauf hin, dass es jemanden in Ihrem Leben gibt, der sehr mächtig ist.

Ein Pfauenbaby in Ihrem Traum weist auf Ihr neues Wachstum hin – die Tatsache, dass Sie neue Fähigkeiten aufsaugen, um Ihre Karriere anzukurbeln.

Träume mit toten Pfauen bedeuten, dass Sie sich verletzt fühlen würden, weil Sie missverstanden werden.

Gemäß der islamischen Traumanalyse deutet das Sehen eines weiblichen Pfaus darauf hin, dass Sie plötzlich reich werden oder heiraten und Kinder haben würden.

Wenn Sie sehen, wie Sie die Federn eines Pfaus halten, bedeutet dies, dass Sie mit der Hilfe einer Frau etwas gewinnen würden.

Traumdeutungen für verschiedenfarbige Pfauen

Ein weißer Pfau in Ihrem Traum deutet darauf hin, dass Sie Ihren Stolz und Ihre Arroganz kontrollieren müssen, während Sie vor anderen auftreten.

Rosa Pfauen zeigen auf Ihr Selbstvertrauen, das es Ihnen ermöglicht, alles zu erreichen.

Schwarze Pfauen in Ihrem Traum deuten darauf hin, dass jemand aus Eifersucht Gerüchte über Sie verbreitet.

Lila Pfauen stehen für Könige und zeigen an, dass Sie in Zukunft reich werden würden.

Spirituelle und symbolische Bedeutung des Pfaus in verschiedenen Kulturen und Religionen

Griechisch-römische Kultur

Es wird angenommen, dass die griechische Göttin der Frauen und der Ehe, Hera, einen Pfau als ihren treuen Begleiter besitzt, der sie mit dem Segen der Unsterblichkeit überschüttet. Nach dem populären Mythos übertrug Hera nach dem Tod des hundertäugigen Monsters Argos seine vielen Augen als Zeichen der Dankbarkeit auf den Schwanz ihres ergebenen Dieners. Dementsprechend wird ein Pfau mit der Göttin identifiziert, und es wird angenommen, dass sein runder Schwanz mit seinen „Augen“ wie die Sterne den Himmel symbolisiert.

In der ägyptischen Kultur

Eine populäre Legende besagt, dass Osiris, der ursprüngliche König, als sich das Monster Argos nach der Entführung von Königin Isis zum König von Ägypten erklärte, „Argus“ als Fluch in einen Pfau verwandelte und alle Augen auf seinen Schwanz richtete.

In indischer Kultur und Hinduismus

Ein Pfau symbolisiert nicht nur Indiens Nationalvogel, sondern hat auch mehrere mythische Rollen. Es ist der Vogel des Gottes der Liebe und Zärtlichkeit, Krishna, der seine Feder im Haar trägt. So werden Pfauenfedern gerne im Haushalt aufbewahrt, denn sie versprechen Glück und Wohlstand. Es ist auch mit der Göttin Lakshmi verbunden, die im Hinduismus für Geduld, Freundlichkeit und Wohlwollen steht. Außerdem wird angenommen, dass der tamilische Gott Murugan auf einem blauen Pfau reitet.

In der Kultur der amerikanischen Ureinwohner

Hier ist ein Pfau ein Symbol für Ganzheit, Würde und Schönheit.

In Bibel und Christentum

Neben der Darstellung einer „allsehenden“ Kirche im Christentum wird ein Pfau biblisch auch von den Katholiken als Symbol für Erneuerung, Auferstehung und Unsterblichkeit angesehen, denn einer alten Legende zufolge verwest das Fleisch eines Pfaus auch nach dem Tod nicht. Aus dem gleichen Grund wird es als Symbol für Christus und das ewige Leben angesehen.

Es wird angenommen, dass das Blut eines Pfaus böse Geister vertreibt, da es einigen Legenden zufolge sein Gefieder nach dem Verschlucken des Giftes einer Schlange geschaffen haben soll. Die Federn eines Pfaus hingegen werden als böse angesehen, da angenommen wird, dass die am Schwanz vorhandenen „Augen“ Fenster sind, durch die die mythische Gottheit Lilith, die für das Bringen von Unglück verantwortlich ist, Säuglinge lugt und tötet.

In der chinesischen und japanischen Kultur

Ein Pfau, der Rang, Göttlichkeit, Schönheit und Macht symbolisiert, wird von den Chinesen als Repräsentant der Ming-Dynastie angesehen.

Die Japaner verbinden einen Pfau mit der Gottheit Kuan Yin, die die schöne Farbe der Schwanzfedern eines Pfaus geschaffen haben soll. Sie sehen es als Verkörperung von Kuan Yins Mitgefühl.

Im Buddhismus

Die Angewohnheit eines Pfaus, seine Federn zu zeigen, ermöglicht es ihm, sich das Etikett der Offenheit zu verdienen, während seine Angewohnheit, giftige Pflanzen zu essen, ihm die Fähigkeit verleiht, inmitten von Leiden zu überleben.

Abgesehen davon gilt nach alchemistischer Tradition ein Pfau als irdische Offenbarung des „Phönix“, dessen Federn als Talismane dienen, um Menschen vor Katastrophen und Unfällen zu schützen.