Home » Weiße magie » Schlangenmagie und die hinduistischen Naga-Könige

Schlangenmagie und die hinduistischen Naga-Könige

Vielleicht ist die Schlange eines der faszinierendsten Wesen der Natur für den menschlichen Geist. Von der Antike bis heute verführen und erschrecken sie die Menschen und sind zu Symbolen für großes Gutes und großes Böses, Götter und Dämonen geworden.

Schlangenmagie & die Naga

In Hinduismus Es gibt zwei große göttliche Schlangen (Naga), zwei große Naga-Könige, Lord Shisa (Shesa, Sheesa, Shisha, Shesha) und Lord Vasuki. Lord Shisa ist die vielköpfige Kobra, auf der der Große Lord Vishnu ruht, und Lord Vasuki ist derjenige, der um den Hals des Großen Lord Siva ruht.

Überlieferungen der Naga

Wie diese beiden Naga-Könige entstanden sind und wie große Götter sie sind, ist Gegenstand von Diskussionen und Kontroversen, aber die Göttlichkeit und die reine Natur dieser Schlangen ist es nicht.

Das Bagavata Purana nennt Lord Shisa Ananta oder Ananta Shisa, was ewige oder ewige Shisa bedeutet, da Shisa nie begonnen hat zu existieren und niemals aufhören wird zu existieren. Stattdessen ist Shisa laut Bagavata Purana tatsächlich eine Inkarnation (Avatar) des Höchsten Gottes. Nun, dies kann einer der sein Trimurti (Großer Herr Brahma, Großer Herr Vishnu, Großer Herr Shiva). Das erste Mal, dass dies im 5. Canto der Purana erwähnt wird, ist nicht klar. Erst später (Cantho 5 und 10) verbindet die Purana Shisa mit allen drei Göttern in einer Weise, dass Shisa eine Form oder ein Sohn von Brahma sein kann, die ursprüngliche Form oder ein Avatar von Vishnu, die ursprüngliche Form oder ein Avatar von Shiva (Rudra ).

Jetzt die Purana beschreibt Shisa als tausendköpfig, aber die häufigste Erscheinung von Shisa ist der fünfköpfige. In beiden Fällen ist sein Körper enorm groß.

Außerdem ist Lord Shisa Herrscher des Egos, das sich sowohl als Stolz als auch als Selbstidentifikation ausdrückt. Shisa wird die Welt am Ende dieser Zeit zerstören und sie zu Beginn der nächsten Zeit wiedergebären (in Form eines der elf Rudras – die Manifestationen des Großen Herrn Siva Rudra sind). Denn das ist die Personifizierung der Zeit selbst. Er ist auch die Quelle aller übernatürlichen und superfeinen Qualitäten, die es gibt.

Schlangenmagie und die hinduistischen Naga-Könige

In einigen Fällen Herr Vasuki ist ein Bruder des Herrn Schisa. Er hat auch tausend Köpfe, aber meistens erscheint er einköpfig, und er ist auch ein Naga-König. Wie bereits erwähnt, scheint er normalerweise um den Hals des Großen Herrn zu ruhen Shiva, und er ist vielleicht die Schlange, die um den Hals oder den Bauch des Herrn ruht Ganesha (der Sohn oder Inkarnation Shivas sein kann).

Lord Vasuki erscheint normalerweise in der Geschichte von Samutra Manthan (die ich in dem Beitrag über die Planeten Rahu und Ketu erwähnen werde) sowohl im Ramayana als auch im Mahabharata. Laut Mahabharata sind Lord Shisa und Lord Vasuki der erste und zweite Sohn von Lady Kardu, einer der Frauen von Lord Kasyap (der auch Vater von Lord Surya und den Sonnengöttern von seiner Frau Adity ist, Vater der Asuras von seiner Frau Dity , Vater von Lord Aruna und Lord Garunda von seiner Frau Vinata und Vater aller Schlangen von seiner Frau Kardu).

Lord Vasukis Gift ist sowohl nützlich als auch katastrophal. Im ersten Buch von Mahabharata heißt es, dass aus dem Gift von Vasuki ein erfrischender Regen auf die Deva und die Asura fällt.

Lord Vasuki symbolisiert Schutz, Vergebung und Erlösung. Er wird in Indien sehr verehrt und beschützt einige Dörfer. Er hat sogar seine eigenen Priester.

>

In Buddhismus, Lord Vasuki (und einige andere Naga-Könige) beschützen den Buddha und in einigen Fällen andere erleuchtete Wesen. Und seine schützende Güte zeigt sich auch in anderen Ländern wie China und Japan.

Im Hinduismus residiert Shisa im Himmel und unter der Erde, und Vasuki residiert in den spirituellen Gewässern (dem Königreich von Lord Varuna) und unter der Erde und verbindet die göttliche Schlange mit der Natur, dem Unterbewusstsein, den psychischen Kräften und den spirituellen Kräften.

Wer ist die Kundalini?

Ein weiteres schlangenähnliches Wesen im Hinduismus ist die Göttin Kundalini der in Form einer feurigen Schlange erscheint und die sexuelle Energie symbolisiert. Lady Kundalini wohnt in den Genitalien aller Lebewesen. Es ist auch erwähnenswert, dass einige der Mantras von Kundalini verwendet werden, um Pech in ein gutes zu verwandeln.

Schlangenmagie und die hinduistischen Naga-Könige

Andererseits sind die meisten anderen Söhne und Töchter von Lady Kardu von Natur aus böse, und sie sind Symbole aller Bosheit und des Mangels an göttlicher Spiritualität. Sie repräsentieren die böse Magie und die bösen Wesen. Aus diesem Grund schützen die Mantras ihres Feindes Lord Garunda die Menschen nicht nur vor Schlangen und Schlangengift, sondern auch vor schwarzer Magie und heilen die Auswirkungen solcher Magie.

Schlangenmagie im antiken Griechenland

Im antiken Griechenland ist die Schlange ein Symbol für Spiritualität und Gesundheit. Und deshalb erscheinen die Schlangen auf dem Zepter Gottes Asklepios und auf der Kerykeion von Hermes. Ouroboros, die Schlange, die ihren Schwanz frisst, repräsentiert die endlose Zeit.

Schlange und die Bibel

Im Alten Testament erscheint die Schlange zunächst als Symbol oder eine Form des Satans, der Eva verlockt, die verbotene Frucht zu essen. Später wird Moses das Bild einer Schlange auf seinem Zauberstab verwenden, um sein Volk zu beschützen.

Noch später wird St. Peter eine Vision von Schlangen, Würmern und dergleichen sehen und wird gebeten, etwas davon zu nehmen und zu essen. Er wird dies ablehnen und sagen, dass sie ekelhaft sind. Aber die Stimme (der Gott) wird sein Urteil in Frage stellen und sagen: „Wer bist du, dass du irgendeine meiner Schöpfungen ekelhaft nennst?“ die Schlangen von ihrer absolut bösen Symbolik in den Augen der Christen zu befreien (in dieser Vision sollen die Schlangen, Würmer usw. Paulus sein).

So kann das Symbol der Schlange und damit die Verwendung der Schlange als Totem viele Ursachen haben wie z

* Um sich mit der Erde und der Natur zu verbinden
*Um sich vor Schlangen zu schützen
*Um sich vor schwarzer Magie zu schützen
*Um sich vor allem Bösen zu schützen
*Um die Heilung zu fördern und die Heilkräfte zu stärken
*Um Ihre Sexualität zu verbessern
*Um Ihr Energieniveau zu verbessern
*Um Böses in Segen zu verwandeln
*Um Ihre Spiritualität zu verbessern
*Um Ihre spirituellen und psychischen Kräfte zu verbessern
*Um ewige Jugend zu erreichen (die Form der Unsterblichkeit, die die Schlangen erreichten, wie wir in dem Beitrag über Lord Garunda sehen werden)
* Um Vergebung zu fördern
*Um Erlösung und Befreiung jeglicher Art zu erreichen

Viel Spaß und sei gesegnet!

Entdecken, spielen, lieben!