Home » Weiße magie » Was wahre Liebe in einer Beziehung wirklich bedeutet

Was wahre Liebe in einer Beziehung wirklich bedeutet

Also, was ist wahre Liebe? Woher wissen Sie, ob Sie und Ihr Partner sich wirklich lieben? Oder wenn Sie möchten, dass Ihre Beziehung hält, wie sollten Sie sich lieben?

Niemand ist perfekt, und als Menschen könnten wir daran scheitern, wie wir unsere Partner behandeln. Wenn wir jedoch in unserer Beziehung wahre Liebe geben wollen, müssen wir unsere Verhaltensweisen ändern, die unserem Partner und unserer Beziehung schaden können.

Hier sind die Merkmale einer echten und echten Liebe, basierend auf dem allgemein zitierten 1. Korinther 13.

1. Liebe ist geduldig.

Wenn wir einen Menschen lieben, werden wir nicht so schnell ungeduldig mit ihm/ihr. Wir sollten verstehen, dass unsere Partner nicht perfekt sind, also dürfen wir sie nicht dazu drängen, sich mit einem Klick zu ändern oder zu perfektionieren, was wir von ihnen wollen.

2. Liebe ist freundlich.

So wie wir mit anderen Menschen umgehen, die uns wichtig sind, müssen wir unsere Partner freundlich behandeln. Auch wenn sie manchmal nervig sein können, müssen wir trotzdem nett zu ihnen sein. Das bedeutet, dass wir ihnen gegenüber nicht hart sprechen oder handeln. Wir sollten auch an ihre Bedürfnisse denken und ihnen auf jede erdenkliche Weise dienen.

3. Liebe beneidet nicht.

Wahre Liebe konkurriert nicht. Wir sollten unsere Partner nicht als unsere Rivalen sehen. Wir sollten mit ihren Leistungen zufrieden sein, auch wenn sie erfolgreicher werden als wir. Das liegt daran, dass Liebe selbstlos ist und wir ihr Glück und Wohlergehen vor unsers stellen.

LESEN SIE AUCH: 10 Möglichkeiten, in einer Beziehung nicht mehr miteinander zu konkurrieren

4. Liebe rühmt sich nicht.

Andererseits sollten wir unsere Partner nicht neidisch auf unsere Leistungen machen. Ja, wir möchten, dass sie sich stärker bemühen, ihre Träume zu verwirklichen, aber sie unter Druck zu setzen, sich mit uns zu vergleichen, könnte sie nur verunsichern.

5. Liebe ist nicht stolz.

Stolz ist einer der schlimmsten Feinde der Liebe. Normalerweise funktionieren Beziehungen nicht, weil entweder beide Paare oder einer von ihnen stolz ist. Wenn es zu Konflikten kommt, ist es für Partner normalerweise schwierig, Fehler einzugestehen und sich zu entschuldigen. Wahre Liebe zeichnet sich jedoch durch Demut aus. Wir sollten bereit sein, uns zuerst zu entschuldigen, auch wenn wir denken, dass es nicht unsere Schuld ist.

6. Liebe ist nicht unhöflich.

Das ist dasselbe wie freundlich zu sein. Auch wenn wir Meinungsverschiedenheiten mit unseren Partnern haben, sollten wir es vermeiden, in Worten und Taten unhöflich zu ihnen zu sein. Wir wollen die, die wir lieben, nicht verletzen, richtig? Aus diesem Grund müssen wir uns, egal wie schlimm das Missverständnis ist, davon abhalten, schmerzhafte oder erniedrigende Worte zu sagen, die ihr Selbstwertgefühl ruinieren könnten. Wir sollten sie auch nicht verletzen, indem wir Dinge tun, von denen wir wissen, dass sie sie beleidigen könnten.

7. Liebe ist nicht selbstsüchtig.

Liebe ist selbstlos. Das bedeutet, dass wir die Bedürfnisse und Gefühle unserer Lieben vor unsere stellen sollten. Wir sollten auch bereit sein, Zeit, Mühe und sogar Ressourcen für sie zu opfern, besonders in Zeiten der Not. Außerdem dürfen wir nicht dasselbe von ihnen verlangen. Ja, wir verdienen sie, aber wenn das Maß an Zuneigung in der Beziehung gleich ist, müssen wir diese Forderungen nicht äußern. Sie werden bereitwillig und frei gegeben. Vertrauen Sie auf die Liebe Ihres Partners zu Ihnen.

8. Liebe lässt sich nicht leicht verärgern.

Da Liebe geduldig ist, können wir unsere Wut auf unsere Partner kontrollieren. Das bedeutet nicht, dass es unmöglich ist, auf sie wütend zu werden – wir sind auch Menschen. Trotzdem sollten wir uns vor allem über Kleinigkeiten nicht sofort ärgern. Bevor wir Wutanfälle bekommen, müssen wir ihnen Zeit geben, ihnen zuerst zuzuhören, wenn sie einen Fehler begehen. Unsere Liebe zu ihnen sollte größer sein als ihre Fehler.

9. Liebe führt keine Aufzeichnungen über Unrecht.

Sobald wir unseren Partnern ihre Fehler vergeben haben, sollten wir diese vergangenen Fehler bereits loslassen. Obwohl wir sie nicht buchstäblich vergessen können, sollten wir bei neuen Kämpfen die Toten nicht mehr aus den Gräbern holen. Vermeiden wir es, unsere Partner an ihre vergangenen Fehler zu erinnern. Das ist sowieso kein Geschichtsunterricht.

10. Die Liebe erfreut sich nicht am Bösen, sondern freut sich an der Wahrheit.

Das bedeutet, dass wir die Fehler unserer Lieben nicht tolerieren dürfen, insbesondere wenn diese ihnen und anderen schaden könnten. Auch wenn es ihnen weh tun könnte und sie vielleicht denken, dass wir sie nicht unterstützen, müssen wir sie zurechtweisen, wenn sie etwas nicht Gutes tun. Wenn diese Fehler zum Wohle vieler aufgedeckt werden müssen, dann müssen wir es tun, auch wenn es schwierig ist. Es würde ihnen helfen, ihre Fehler zu korrigieren und langfristig ein besseres Leben zu führen.

11. Liebe schützt immer.

Andererseits versucht die Liebe immer, unsere Partner zu schützen. Ihnen zu helfen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und sie so früh wie möglich für schlechte Dinge zu tadeln, ist tatsächlich eine Möglichkeit, sie zu schützen. Außerdem müssen wir bereit sein, an ihrer Seite zu stehen, wenn alle gegen sie sind. Wir sollten sie auch nicht nur vor physischem Schaden schützen, sondern auch vor emotionalen, psychologischen, mentalen und spirituellen Verletzungen.

12. Liebe vertraut immer.

Zweifel und Misstrauen können die Liebe schwächen. Wir müssen unseren Partnern versichern, dass wir ihnen vertrauen, und das bedeutet, dass wir sie nicht daran hindern sollten, Freunde des anderen Geschlechts zu treffen oder ohne uns an andere Orte zu gehen. Außerdem beschränkt sich dieses Vertrauen nicht nur auf die Treue unserer Partner. Als jemand, der wirklich liebt, müssen wir die Ersten sein, die an sie glauben. Es würde Zeiten geben, in denen sie niedergeschlagen und entmutigt waren. Lassen Sie uns in diesem Fall wissen, dass wir auf ihre Fähigkeiten vertrauen, Prüfungen zu überstehen und ihre Ziele zu erreichen.

13. Liebe hofft immer.

Im Zusammenhang mit #12 sollten wir unsere Partner nicht aufgeben. Auch wenn die Beziehung auf einem steinigen Weg ist oder unsere Partner es vermasseln, sollten wir sie nicht einfach so verlassen. So gut wir können, sollten wir das Beste in unserer Beziehung hoffen. Wir sollten glauben, dass das Beste noch kommt.

14. Liebe hält immer an.

Keine Beziehung wird von Dauer sein, wenn die Partner nicht hart daran arbeiten würden, dass sie Bestand hat. Es wird Herausforderungen und Down-Momente in einer Beziehung geben. Wenn wir jedoch nicht leicht aufgeben und uns ständig genug Mühe geben, Differenzen zu überwinden, Konflikte beizulegen und uns umeinander zu kümmern, dann wird die Liebe gedeihen.

Wahre Liebe ist nicht perfekt. Es wird auch Probleme und Kämpfe geben. Um sie zu überwinden, braucht es die Zusammenarbeit und Entschlossenheit beider Partner in einer Beziehung. Es braucht ein gegenseitiges Verständnis, um es im Gleichgewicht zu halten.

Wahre Liebe entsteht nicht durch Magie, sondern sie erschafft Magie, wenn wir unser Bestes geben, um sie zu erreichen.

LESEN SIE AUCH:
22 Zeichen wahrer Liebe in einer Beziehung
11 klare Zeichen wahrer Liebe bei einem Mann
12 echte Zeichen der wahren Liebe einer Frau
21 Merkmale wahrer Liebe nach der Bibel
Wahre Liebe vs. falsche Liebe: 20 Unterschiede, die Sie kennen müssen

Für Sie empfohlene Online-Kurse:

Foto von photo-nic.co.uk nic

Joan ist eine freiberufliche Bloggerin, die gerne über persönliche Entwicklung schreibt. Sie liebt es auch, Sprachen zu lernen und zu unterrichten. Als Absolventin der Kommunikationswissenschaften verfolgt sie jetzt einen Master-Abschluss in Sprachlehre. Sie interessiert sich für mobile Fotografie, schreibt Gedichte und liest in der Freizeit.