Home » Weiße magie » Aufschlüsselung der Yoga-Pose: Gate-Pose (Parighasana)

Aufschlüsselung der Yoga-Pose: Gate-Pose (Parighasana)

Der Seitenkörper kann oft vernachlässigt werden – aber das Einatmen von Raum in den Seitenkörper kann den gesamten Körper ins Gleichgewicht bringen, die Bauchmuskeln und Hüften verlängern und die Zwischenrippenmuskeln der Rippen dehnen. Wenn Sie sich verkrampft fühlen, kann das Öffnen des Seitenkörpers eine großartige Möglichkeit sein, etwas Platz zu schaffen. Es ist auch eine großartige Pose, die man in Betracht ziehen sollte, wenn man etwas Neues ausprobiert, zu Beginn eines neuen Jahres oder zu Beginn einer persönlichen Reise. Nur wenn wir Raum schaffen, können wir etwas Neues in unser Leben einladen.

Sanskrit-Name: Parighasana
Parigha = eine Eisenstange oder ein Balken, der zum Verriegeln oder Schließen eines Tors verwendet wird
Asana = Haltung

Loslegen:

Beginnen Sie, indem Sie auf dem Boden knien. Strecken Sie Ihr rechtes Bein nach rechts aus, während Sie Ihren rechten Fuß in den Boden drücken (Sie können bei Bedarf einen Block zur Unterstützung verwenden). Stapeln Sie Ihr linkes Knie unter Ihrer linken Hüfte (Ihr Oberschenkel sollte senkrecht sein). zum Boden), während Sie Ihre rechte Ferse mit Ihrem linken Knie ausrichten. Drehen Sie Ihr Becken leicht nach rechts und drehen Sie Ihren Oberkörper wieder nach links. Richten Sie Ihre Kniescheibe zur Decke, während Sie Ihr rechtes Bein nach außen drehen. Bringen Sie Ihre Arme zu sich Seiten mit den Handflächen nach unten Beugen Sie sich auf Ihre rechte Seite (nächstes Mal nach links) über Ihr rechtes Bein und legen Sie Ihre rechte Hand auf Ihr Schienbein, Ihren Knöchel, den Boden oder einen Block. Legen Sie Ihre linke Hand auf Ihre äußere linke Hüfte, während Sie Ihr Becken drücken nach unten zum Boden Schaffen Sie Platz auf der linken Seite Ihrer Taille. Führen Sie Ihren linken Arm über Ihren Kopf nach links, während Sie Ihre Schultern über Ihren Rücken rollen und Ihre Handfläche zum Boden zeigen lassen

Bereiten Sie sich auf diese Pose vor, indem Sie zuerst die Hüften öffnen. Achten Sie oben auf einen schönen Hüftöffner von der Yogalehrerin und Bestsellerautorin / Illustratorin Erica Jago!

Vorteile: Diese Pose dehnt die Seiten des Oberkörpers und die Wirbelsäule, während sie die Kniesehnen dehnt und die Schultern öffnet. Es stimuliert die Bauchorgane und die Lunge.

Widersprüche: Wenn Sie eine Knieverletzung haben, versuchen Sie, diese Pose mit einem Stuhl zu üben, oder lassen Sie sie ganz aus.

Kennen Sie Ihre Asanas: Versuchen Sie laut Yoga Outlet, vor und nach der Pose den dreiteiligen Atem (Dirga Pranayama) zu üben, um Ihre Zwischenrippenmuskeln noch weiter zu dehnen.