Home » Weiße magie » 10 beste Beziehungsratschläge für frisch verheiratete Paare

10 beste Beziehungsratschläge für frisch verheiratete Paare

Foto von Gianni Scognamiglio

Wurden Sie kürzlich angehängt? Sind die beiden danach endlich ein Ehepaar geworden? verlobt sein für eine Weile? Na dann, herzlichen Glückwunsch!

Der Eintritt in das Eheleben ist wie die Erkundung einer neuen Welt, da Sie dieses Mal mit jemandem zusammenleben, mit dem Sie sich entschieden haben, für immer zusammen zu sein. Natürlich gibt es viele Anpassungen, denen Sie begegnen werden, da Sie beide sich auf einer viel tieferen und intimeren Ebene kennenlernen werden. Während Sie sich Ihrer Gefühle sicher sind, ist es auch normal, dass Sie im Laufe der Tage unzählige Emotionen empfinden.

Mach dir darüber aber keine Sorgen. Es braucht Zeit, sich an das Eheleben zu gewöhnen und sich daran zu gewöhnen, und wenn Sie Tipps brauchen, wie Sie damit umgehen können, finden Sie hier einige beste Beziehungsratschläge für frisch verheiratete Paare, die Sie kennen sollten.

1. Liebe ist ein Verb. Lieben Sie daher Ihren Ehepartner aktiv.
Jetzt, da Sie verheiratet sind, ist es an der Zeit, Ihrem Ehepartner zu zeigen, wie sehr Sie ihn lieben. Machen Sie es sich zum Ziel, zu zeigen, wie sehr Sie sich interessieren, besonders bei den einfachsten Dingen – von der Hausarbeit bis hin zu süßen Dingen und dem Respekt vor der Individualität des anderen.

LESEN SIE AUCH: 21 Merkmale wahrer Liebe nach der Bibel

2. Genießen Sie die Flitterwochen-Phase.
Wenn Sie gerade geheiratet haben, sind Sie sicher immer noch überglücklich und haben das Gefühl, dass alles so schnell gegangen ist. Aber hey, du hast Anspruch auf die Flitterwochen-Phase, also genieße sie in vollen Zügen. Außerdem wird bald die Realität eintreten und bis dahin sollten Sie das Schwindelgefühl bereits überwunden haben und sich darauf vorbereiten, was das „echte“ Eheleben bereithält.

Aber keine Sorge: Sie sind nicht allein unterwegs. Sie haben Ihren Ehepartner, der Ihre Hand hält, während Sie diese Reise für immer durchmachen.

Lesen Sie auch:  Tarot verstehen: Die Welt - für immer bewusst

3. Streitigkeiten sind immer noch üblich, aber denken Sie daran, dass Sie und Ihr Ehepartner das Problem sind.
Streitereien sind normal, und jedes Paar wird unterwegs mit Streitereien konfrontiert. Aber jetzt, wo Sie verheiratet sind, sollten Sie lernen, Ihre Streitereien richtig zu wählen und aus Kleinigkeiten kein großes Aufhebens zu machen. Vielleicht möchten Sie es auch so betrachten: Egal, wessen Fehler es ist, es sind immer noch Sie und Ihr Lebensgefährte gegen das Problem.

4. Hören Sie auf, Probleme nur aus einer Perspektive zu betrachten.
Zu Beginn Ihrer Ehe müssen viele Anpassungen vorgenommen werden, und dazu gehört auch, wie Sie mit Dingen wie Hausarbeiten und Problemen umgehen. Das liegt daran, wie Sie und Ihr Partner aufgewachsen sind, an Ihren kulturellen und traditionellen Unterschieden sowie an Ihrem Glauben. Diese bereits bestehenden Faktoren sollten jedoch keine Rolle spielen; Es wäre jedoch besser, wenn Sie sich auf bestimmte Wege und Mittel einigen, um Dinge zu erledigen – Wege, die für Sie beide angenehm sind.

LESEN SIE AUCH: 9 effektive Möglichkeiten, Paaren bei der Lösung von Beziehungsproblemen zu helfen

5. Hör nie auf, dich zu verabreden.
Einige Leute denken, dass sie selbstgefällig werden können, wenn es um Dating geht, jetzt, wo sie verheiratet sind. Aber nein, das darf nicht sein. Sie können Ihren Partner nicht als selbstverständlich ansehen, nur weil Sie bereits den Bund fürs Leben geschlossen haben. Vielmehr ist dies die Zeit, in der Sie sich häufiger verabreden sollten, da Sie sich jetzt in einem intimeren Rahmen kennenlernen können.

Dating muss nicht teuer sein. Sicher, Sie können ausgehen und einen Film ansehen oder einfach Zeit zu Hause verbringen und Netflix schauen. Das Wichtigste hier ist, dass Sie als Ehemann und Ehefrau eine gute Zeit miteinander verbringen und verbringen können. Außerdem können Sie dies nicht so oft tun, wie Sie möchten, sobald Sie anfangen, Kinder zu haben.

Lesen Sie auch:  Die 100 besten Zitate aus „Fight Club“

6. Nehmen Sie sich Zeit für Sex.
Nichts sagt mehr Intimes aus als „Sex“, und das ist eine Tat, zu der Sie bereits berechtigt sind, da Sie und Ihr Partner bereits verheiratet sind. Sie tun dies nicht nur, um die Liebe zu feiern, sondern auch, um sich fortzupflanzen, also nehmen Sie sich Zeit dafür.

Sex ist auch eine Form der nonverbalen Kommunikation, und dies eröffnet oft Möglichkeiten, wo Sie und Ihr Partner die Emotionen des anderen hören können, ohne zu sprechen, da Sie durch Ihre Bewegungen und Handlungen verstehen, was der andere sagt. Durch dieses Maß an Intimität können Sie die Emotionen des anderen nicht nur im Bett, sondern auch bei anderen nicht-sexuellen Aktivitäten synchronisieren.

7. Wählen Sie Ihre Schlachten.
Es gibt Streitereien, bei denen ihr beide emotional werdet, aber das muss nicht immer passieren. Es gibt Probleme, bei denen Sie einfach abschütteln und loslassen können, und es gibt solche, die richtig besprochen und gelöst werden müssen. Sie sollten dann lernen, für welche Schlachten Sie kämpfen und welche Sie beenden müssen, damit Sie sich nicht über die kleinsten und unbedeutendsten Dinge streiten.

Und ja, gehen Sie immer davon aus, dass Ihr Partner die besten Absichten hat. Nicht alle guten Absichten führen zu guten Ergebnissen, und wenn diese nicht Ihren Erwartungen entsprechen, können Sie nichts anderes tun, als sie durchgehen zu lassen und zu schätzen, was Ihr Partner getan hat, denn schließlich verdient er oder sie eine Eins für seine Bemühungen.

8. Immer geschlossen auftreten.
Auch wenn Sie und Ihr Partner Probleme haben, ist es wichtig, sich in der Öffentlichkeit gegenseitig den Rücken zu stärken. Sagen Sie niemals etwas gegen Ihren Ehepartner oder etwas Negatives über ihn vor anderen Menschen. Das zerstört nicht nur Ihr Image als Ehepaar, sondern belastet auch Ihre Beziehung, denn gegenseitige Herabsetzung ist eine Form der Respektlosigkeit.

Lesen Sie auch:  Chakren für Anfänger: Entsperren Sie noch heute Ihre Chakren

9. Sag immer Danke.
Jetzt, da Sie verheiratet sind, haben Sie mehr Zeit und Gelegenheit, Ihrem Ehepartner zu sagen, wie dankbar Sie für Ihr gemeinsames Leben sind. Sagen Sie daher immer Danke, auch für die kleinen Dinge, die Sie füreinander tun. Verheiratet zu sein bedeutet nicht, dass Sie Anspruch auf das haben, was sie für Sie tun, da es eine Verpflichtung ist, die Sie gemeinsam zu erfüllen geschworen haben.

10. Schlafen Sie nicht auf Ihren Argumenten.
Sie und Ihr Partner verdienen eine gute Nachtruhe. Wenn Sie also mit Streit konfrontiert werden, sorgen Sie dafür, dass sie besprochen und gelöst werden, bevor Sie den Tag beenden. Es ist schwer, mit einem Problem zu schlafen, besonders wenn Sie gegen dieselbe Person sind, mit der Sie das Bett teilen. Sprechen Sie darüber, hören Sie sich die Punkte des anderen an und finden Sie eine Lösung oder einen Kompromiss. Wenn Sie dies tun, können Sie nicht nur gut schlafen, sondern sich dabei auch mehr lieben.

Das Eheleben kann gleichzeitig verrückt, lustig und stressig sein. Aber es liegt an Ihnen, wie Sie all diese Mühen bewältigen und die Ehe zum Laufen bringen. Und ja, denken Sie immer daran, dass Sie bei diesem Abenteuer nicht allein sind. Sie haben jemanden, an dem Sie sich festhalten können, und das ist Ihr Ehepartner.

Für Sie empfohlene Online-Kurse:

LESEN SIE AUCH:

21 Fragen, die Sie Bewerbern stellen sollten, bevor Sie dem Richtigen Ja sagen

10 wichtige Beziehungsratschläge für Paare

Beratung für neue Beziehungen: 16 Tipps für neue Paare

8 Beziehungsratschläge, die frisch verlobte Paare kennen müssen

Wenn sie nicht unterwegs ist, schreibt Fae Marie Esperas über die Abenteuer des Lebens, wie sie sie sieht. Sie mag ihren Kaffee mit Minze und besitzt eine Katze namens Ramon.