Home » Weiße magie » 25 Joseph Stalin-Zitate des sowjetischen Führers

25 Joseph Stalin-Zitate des sowjetischen Führers

Joseph Vissarionovich Stalin wurde in einer armen Familie in Gori (heute Georgien) im Russischen Reich geboren.

Er regierte die Sowjetunion von 1927 bis 1953 und war sowohl Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (1922–1952) als auch Vorsitzender des Ministerrats der Sowjetunion (1941–1953).

Er begann, das Land durch kollektive Führung zu regieren, doch in den 1930er Jahren war er de facto zum Diktator der Sowjetunion geworden.

Stalins Regierung war für den Tod von Millionen Menschen durch künstliche Hungersnöte, ethnische Säuberungen und Hinrichtungen verantwortlich.

Er unterstützte auch Massenrepression und Deportation.

Allerdings gibt es Dinge, die wir aus diesen Stalin-Zitaten lernen können; Dinge, die uns daran erinnern, wohin gefährliche Gedanken führen.

Er trat der marxistischen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands bei und wurde in seiner Jugend Redakteur der Parteizeitung.

Durch eine Reihe von Raubüberfällen, Entführungen und Erpressungen sammelte er Geld für die bolschewistische Fraktion von Wladimir Lenin.

Dies führte zu mehreren Verhaftungen und mehreren Verbannungen.

Es ist nicht verwunderlich, dass, als er der Führer des Landes wurde; Er regierte mit einer Mischung aus Ideologien des Marxismus und des Leninismus.

Es gibt auch einige Stalin-Zitate, die ein wenig Weisheit und Witz vermitteln.

Es ist diese Mischung aus gefährlichen und weisen Gedanken, die seine Ideale sowohl populär als auch kontrovers gemacht hat.

Vergessen Sie nicht, sich auch diese Zitate von Napoleon Bonaparte über Erfolg, Liebe und Führung anzusehen.

Schauen Sie sich unseren beliebtesten Zitatartikel an, eine Liste mit kurzen inspirierenden Zitaten für die tägliche Inspiration.

Wenn Ihnen diese Sammlung gefällt, schauen Sie sich unsere Kategorieseite mit inspirierenden Zitaten an.

Berühmte Zitate von Joseph Stalin über Tod, Krieg und die Rote Armee

1. „Artillerie ist der Gott des Krieges.“ – Josef Stalin

2. „Im Krieg würde ich mich mit dem Teufel und seiner Großmutter auseinandersetzen.“ – Josef Stalin

Lesen Sie auch:  100 süße Dinge, die du deinem Freund sagen kannst

3. „Es braucht einen mutigen Mann, um in der Roten Armee ein Feigling zu sein.“ – Josef Stalin

4. „Der Tod ist die Lösung aller Probleme. Kein Mann – kein Problem.“ – Josef Stalin

5. „In der Sowjetarmee erfordert der Rückzug mehr Mut als der Vormarsch.“ – Josef Stalin

6. „Der Tod eines Mannes ist eine Tragödie. Der Tod von Millionen ist eine Statistik.“ – Josef Stalin

7. „Wenn die Opposition entwaffnet, schön und gut. Wenn es die Abrüstung verweigert, werden wir es selbst entwaffnen.“ – Josef Stalin

8. „Erinnern Sie sich daran, wie der Erste Weltkrieg ausbrach. Es entstand aus dem Wunsch heraus, die Welt neu aufzuteilen.“ – Josef Stalin

9. „Ich weiß, dass nach meinem Tod ein Haufen Müll auf meinem Grab liegen wird, aber der Wind der Geschichte wird ihn früher oder später gnadenlos wegfegen.“ – Josef Stalin

10. „Die Rote Armee und die Marine und das gesamte sowjetische Volk müssen um jeden Zentimeter sowjetischen Bodens kämpfen, bis zum letzten Blutstropfen für unsere Städte und Dörfer kämpfen … vorwärts, bis zum Sieg!“ – Josef Stalin

11. „Der Zweite Weltkrieg wurde für die Abschaffung der Rassenexklusivität, die Gleichheit der Nationen und die Integrität ihrer Territorien, die Befreiung versklavter Nationen und die Wiederherstellung ihrer souveränen Rechte sowie das Recht jeder Nation, ihre Angelegenheiten nach eigenem Gutdünken zu regeln, wirtschaftlich geführt Hilfe für gelittene Nationen und Unterstützung bei der Erlangung ihres materiellen Wohlergehens, der Wiederherstellung demokratischer Freiheiten und der Zerstörung des Hitler-Regimes.“ – Josef Stalin

Zitate von Joseph Stalin über die Sowjetunion und andere Regierungen und Armeen

12. „Die Geschichte zeigt, dass es keine unbesiegbaren Armeen gibt.“ – Josef Stalin

13. „Ein aufrichtiger Diplomat ist wie trockenes Wasser oder hölzernes Eisen.“ – Josef Stalin

14. „Fröhlichkeit ist das herausragendste Merkmal der Sowjetunion.“ – Josef Stalin

Lesen Sie auch:  Energetisches Vinyasa“ (Live bei Wanderlust) – Wanderlust

15. „Print ist die schärfste und stärkste Waffe unserer Partei.“ – Josef Stalin

16. „Jeder setzt sein eigenes System ein, soweit seine Armee reicht.“ – Josef Stalin

17. „Die Führer kommen und gehen, aber die Menschen bleiben.“ Nur die Menschen sind unsterblich.“ – Josef Stalin

18. „Wir [U.S.S.R. and U.S.A.] „Wir können friedlich zusammenleben, wenn wir uns nicht zu sehr gegenseitigen Fehlern in allen möglichen Kleinigkeiten hingeben.“ – Josef Stalin

19. „Niemand respektiert ein Land mit einer schlechten Armee, aber jeder respektiert ein Land mit einer guten Armee.“ Ich stoße auf die finnische Armee an.“ – Josef Stalin

20. „Ah, diese Diplomaten! Was für Schwätzer! Es gibt nur einen Weg, sie zum Schweigen zu bringen: Sie mit Maschinengewehren niederzuschlagen. Bulganin, geh und hol mir eins!“ – Josef Stalin

21. „Es reicht aus, dass die Leute wissen, dass es eine Wahl gab. Die Wähler entscheiden nichts. Die Leute, die die Stimmen zählen, entscheiden alles.“ – Josef Stalin

22. „Wenn irgendein Außenminister anfängt, eine ‚Friedenskonferenz‘ bis zum Äußersten zu verteidigen, können Sie sicher sein, dass seine Regierung bereits ihre Befehle für neue Schlachtschiffe und Flugzeuge erteilt hat.“ – Josef Stalin

23. „Bis zum 1. Mai 1937 sollte es innerhalb der Grenzen Sowjetrusslands keine einzige Kirche mehr geben, und die Vorstellung von Gott wird als Überbleibsel des Mittelalters, das genutzt wurde, aus der Sowjetunion verbannt sein.“ zum Zweck der Unterdrückung der Arbeiterklasse.“– Josef Stalin

24 „Teilen Sie die Welt in regionale Gruppen als Übergangsphase zur Weltregierung.“ Die Bevölkerung wird ihre nationale Loyalität eher einer vagen regionalen Loyalität überlassen als einer Weltautorität. Später können die Regionen bis hin zu einer einzigen Weltdiktatur zusammengeführt werden.“ – Josef Stalin

Zitate von Josef Stalin über Kapitalismus, Sozialismus und Armut

25. „Wenn wir die Kapitalisten hängen, verkaufen sie uns das Seil, das wir benutzen.“ – Josef Stalin

Was haben Sie aus diesen Zitaten von Josef Stalin gelernt?

Bis 1937 hatte Stalin die persönliche Kontrolle über die politische Partei und den Staat erlangt.

Lesen Sie auch:  Die Geschichte von Selena Quintanillas Double, das ermordet wurde

Trotz eines früheren Pakts mit Nazi-Deutschland kam es zu einem Konflikt zwischen den beiden Nationen, als Deutschland 1941 in die Sowjetunion einmarschierte.

Dieser Akt beendete den Pakt und die Rote Armee drängte die deutschen Streitkräfte zurück.

Sie eroberten 1945 Berlin und beendeten damit den Zweiten Weltkrieg in Europa.

Spannungen zwischen der Sowjetregierung (und ihren Verbündeten) und den USA trugen zum Kalten Krieg bei.

Zu Stalins Führung in der Zeit des Wiederaufbaus nach dem Krieg gehörte die Entwicklung einer Atomwaffe.

Das Land erlebte außerdem eine weitere große Hungersnot und eine antisemitische Kampagne.

Seine historische Bedeutung wurde verteidigt und verurteilt.

Manche sehen in ihm einen Kämpfer für die Arbeiterklasse und einen Führer, der sein Land zu einer Weltmacht aufgebaut hat.

Andere sehen ihn als mörderisches, bösartiges Monster.

Diese Stalin-Zitate stellen sowohl den rücksichtslosen Führer dar, der wenig Rücksicht auf die Menschen nimmt, als auch den Führer, der sich Sorgen um den Zustand seines Landes machte.

Einige dieser Zitate beweisen auch, dass er weise und geistreich sein konnte.

Wichtig ist, dass wir von jedem, der die Geschichte geprägt hat, etwas lernen, damit wir in Zukunft besser werden können.

Was ist Ihre größte Erkenntnis aus diesen Zitaten und Sprüchen von Josef Stalin?

Haben Sie weitere Lieblingszitate, die Sie hinzufügen möchten?

Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

Danielle ist die geschäftsführende Redakteurin für .com. Sie hat einen Master in Management und Führung und ist außerdem Life Coach. Diese Fähigkeiten, gepaart mit ihrem beruflichen und persönlichen Hintergrund, helfen ihr, über eine Vielzahl von Themen zu schreiben. Dieser Inhalt konzentriert sich auf Team- und Selbstentwicklung, Trauma, Motivation und andere inspirierende Botschaften. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Montana. Wenn sie nicht gerade schreibt, kann sie lesen, kochen und anderen dabei helfen, Hindernisse in ihrem täglichen Leben zu überwinden.