Home » Weiße magie » Entdecken Sie die sieben hermetischen Prinzipien neu

Entdecken Sie die sieben hermetischen Prinzipien neu

Jean lehrt Astrologie, Tarot und Metaphysik. Sie ist Autorin, ordinierte überkonfessionelle Pfarrerin und Mitglied der NJ Metaphysical Ctr.

Thot als ein Ibisköpfiger Mann

Ein Studium der hermetischen Philosophie

Das Kybalion ist eine Studie der hermetischen Philosophie, die auf Lehren basiert, die jahrhundertelang geheim gehalten wurden und nur von den Augen der Eingeweihten der Mysterienschulen in Ägypten und Indien gesehen wurden. Diese Arbeit ist hilfreich für ernsthafte Suchende nach geheimnisvollen Wahrheiten und okkulten Weisheiten. Die Smaragdtafel des Hermes begann im 12. Jahrhundert in vielen verschiedenen Sprachen in den alchemistischen Bibliotheken in Europa zu erscheinen.

Damals galten seine Konzepte als zu schwer, um vom Durchschnittsmenschen verstanden zu werden. Es wurde schließlich entschieden, dass eine Wahrheitserklärung notwendig war, um Teile des okkulten Wissens in Einklang zu bringen und in die Hände der Schüler zu legen. Die hermetischen Gesetze dienen als Schlüssel, um innere Türen im Portal zu öffnen, die bereits von denen betreten wurden, die es bereits gewagt haben, den „Tempel des Wissens“ zu betreten.

Die hermetischen Lehren sind seit dem Leben ihres Gründers Hermes Trismegistos, „Der Schriftgelehrte der Götter“, über Jahrzehnte auf uns überliefert. Während dieser Zeit in der Geschichte konnten nur bestimmte Gelehrte schreiben und waren sehr gefragt, Kopien philosophischer Studien anzufertigen. Menschen und Götter lebten im alten Ägypten, als die heutige Menschheit noch in den Kinderschuhen steckte.

Hermes galt als Zeitgenosse Abrahams der hebräischen Bibel. Alle esoterischen Traditionen, die in die grundlegenden Lehren jeder Rasse eingebettet sind, können auf Hermes zurückgeführt werden, sogar die alten Lehren Indiens. Von dort reisten Okkultisten nach Ägypten und erhielten den Schlüssel, der unterschiedliche Ansichten versöhnte, während sie zu Füßen von Hermes saßen. Damals galt Hermes als „der Große Große und Meister der Meister“. Obwohl viele Lehrer auf verschiedenen Wegen durch verschiedene Länder gewandert sind, gibt es immer noch eine grundlegende Ähnlichkeit, die den Theorien zugrunde liegt, die heute von Okkultisten vieler Länder gelehrt werden. Jeder Student der vergleichenden Religionswissenschaft wird den Einfluss der hermetischen Lehren in jeder Religion bemerken.

Das Lebenswerk von Hermes bestand darin, einen Samen der Wahrheit zu pflanzen, um in verschiedene Formen zu wachsen, und nicht, eine Religion oder Philosophie zu etablieren, um die Gedanken der Welt zu beherrschen. Die ursprünglichen Wahrheiten, die er lehrte, wurden von einigen Männern jeden Alters rein gehalten, die sie für die wenigen reservierten, die als bereit galten, sie zu verstehen. Sie wurden von Lippen zu Ohr weitergegeben – „Die Lippen der Weisheit sind geschlossen, außer den Ohren des Verstehens.“

Die Einzelheiten des Lebens von Hermes Trismegistos gehen in der Geschichte verloren, obwohl dieser Mann oder Gott schließlich in Ägypten gelebt haben soll. Das Datum seiner Reise oder seiner letzten Inkarnation auf unserem Planeten ist unbekannt. Einige jüdische Traditionen behaupten, dass Abraham einen Teil seines mystischen Wissens von Hermes gelernt hat. Nachdem Hermes diese Existenzebene verlassen hatte (Überlieferungen und mündliche Überlieferungen behaupten, er habe 300 Jahre im Fleisch gelebt), vergötterten die Ägypter Hermes, machten ihn zu einem ihrer Götter und änderten seinen Namen in Thoth.

Lesen Sie auch:  Ein Dankeschön an die Yogalehrer.

Der Hermes und der Thoth, von denen heute die Rede ist, sind also tatsächlich ein und dieselbe Person oder Gott. Nach einiger Zeit nannten die alten Griechen Hermes ihren „Gott der Weisheit“. Die Ägypter verehrten später sein Andenken, indem sie ihn „den Schriftgelehrten der Götter“ nannten und ihm den Titel „Trismegistos“ gaben, was „dreimal groß“ oder „größter Großer“ bedeutet. In allen antiken Welten wurde Hermes Trismegistos verehrt und auch heute noch bedeutet „hermetisch“ geheim oder versiegelt, damit nichts entkommen kann.

Das Kybalion und die Smaragdtafel

Geheimnisvolle und alte Lehren

Das Element der Geheimhaltung bestand darin, dass niemand „Perlen vor die Schweine werfe“, sondern „Fleisch für starke Männer“ und „Milch für Babys“ hielt, die den Lesern der Christlichen Schriften alle vertraut waren, obwohl beide Lehren von den Ägyptern Jahrhunderte vor der christlichen Ära verwendet wurden. Die hermetischen Lehren finden sich in allen Ländern, in allen Religionen, werden jedoch nie mit einem bestimmten Land oder einer bestimmten religiösen Gruppe identifiziert.

Alte Lehrer wurden davor gewarnt, geheime Lehren zu einem Glaubensbekenntnis zu machen. Der antike Okkultismus Indiens und Persiens ging verloren, weil Lehrer Priester wurden und Theologie mit Philosophie vermischten. Dies führte dazu, dass der Okkultismus in der Masse des religiösen Aberglaubens von Kulten, Glaubensbekenntnissen und Göttern verloren ging. Die hermetischen Lehren der Gnostiker und frühen Christen gingen zur Zeit Konstantins verloren, der Philosophie, Theologie und etwas Heidentum vermischte, wodurch das Wesen und der Geist der christlichen Kirchen verloren gingen. Priester mussten mehrere Jahrhunderte zurückgehen, um zum alten Glauben der Kirche zurückzufinden.

Jetzt kämpft die Kirche darum, zu ihren alten mystischen Lehren zurückzukehren, und sie können dank der wenigen in jeder Generation gefunden werden, die die hermetische Philosophie weitergegeben haben, deren Bedeutung in Bezug auf Alchemie, Astrologie und Tarot verschleiert ist. All diese Informationen wurden in einem Buch mit dem Titel zusammengetragen Das Kybalion, die es zum Glück heute gibt. Ein Zweck dieses Buches besteht darin, zu zeigen, dass bestimmte Geisteszustände oder mentale Schwingungen, die Transmutationen genannt werden, verändert oder in andere erhebendere und positivere mentale Schwingungen oder Transmutationen umgewandelt werden können.

Betrachten Sie es als die Kraft des positiven Denkens. Warum wandelte Jesus auf dem Wasser? Weil er seinen Verstand trainiert hat zu glauben, dass er es könnte! Hat er Peter nicht gesagt: “Du wirst noch größere Dinge tun?” Jesus wusste, wie er seinen Geisteszustand ändern oder verwandeln konnte, und hoffte, dass jeder Mensch lernen würde, diese Kräfte zu nutzen. Außenstehenden wurde gesagt, dass die Hermetiker versuchten, Blei in Gold umzuwandeln, damit sie immer noch Geld für diese notwendigen Experimente bekommen könnten.

Hermes erfindet den Hermesstab

Die Smaragdtafel des Hermes

Die Smaragdtafel des Hermes enthält Informationen, die viele Male aus vielen Sprachen interpretiert wurden, und Das Kybalion listet etwa ein Dutzend davon auf. Die Wörter haben Ähnlichkeiten, aber in manchen Übersetzungen gehen bestimmte Dinge verloren. Ich habe unten meinen Favoriten ausgewählt:

Hier ist eine der arabischen Versionen {aus dem Deutschen von Ruska, übersetzt von Anonym}

„Hier ist die Version, die der Priester Sagijus von Nabulus über den Eintritt von Balinas in die verborgene Kammer diktiert hat… Nach meinem Eintritt in die Kammer, in der der Talisman aufgestellt war, kam ich zu einem alten Mann, der auf einem goldenen Thron saß. der in einer Hand einen smaragdgrünen Tisch hielt.

Lesen Sie auch:  50 adrette Zitate für Stil- und Modeliebhaber

Und siehe folgendes … in Syrisch, der Ursprache, mit darauf geschrieben:

Hier ist eine wahre Erklärung, über die kein Zweifel bestehen kann.

Es bezeugt: Das Oben von Unten und das Unten von Oben, das Werk des Wunders des Einen.

Und die Dinge sind aus dieser Ursubstanz durch einen einzigen Akt entstanden. Wie wunderbar ist diese Arbeit! Sie ist das Hauptprinzip der Welt und ihr Erhalter.

Sein Vater ist die Sonne und seine Mutter der Mond; der Wind hat es in seinem Körper getragen und die Erde hat es genährt.

Der Vater des Talismans und der Beschützer der Wunder, dessen Kräfte vollkommen sind und dessen Lichter bestätigt sind.

Ein Feuer, das zur Erde wird.

Trenne die Erde vom Feuer, damit du mit Sorgfalt und Scharfsinn das Subtile als inhärenteres als das grobstoffliche erreichen wirst.

Es erhebt sich von der Erde zum Himmel, um die Lichter der Höhen an sich zu ziehen, und steigt zur Erde hinab; so sind in ihm die Kräfte des Oben und des Unten;

Denn das Licht der Lichter in ihm flieht so die Dunkelheit vor ihm.

Die Kraft der Kräfte, die alles Feinstoffliche überwindet und in alles Grobe eindringt.

Die Struktur des Mikrokosmos entspricht der Struktur des Makrokosmos.

Und dementsprechend gehen die Wissenden vor.

Und zu diesem strebenden Hermes, der dreifach mit Weisheit gesegnet war.

Und dies ist sein letztes Buch, das er in der „Kammer“ versteckte.

Die sieben hermetischen Prinzipien

1. Das Prinzip des Mentalismus

Alles, was existiert, ist im Geist des Alls. Das All ist in allem, was existiert. Dieses Prinzip verkörpert die Wahrheit, dass „Alles Geist ist“. Das All ist Geist, unerkennbar und undefinierbar, kann aber als universeller, unendlicher und lebendiger Geist betrachtet werden.

2. Das Gesetz der Korrespondenz

Wie oben, so unten. Wie im Himmel, so auf der Erde, wie auf der Erde, so im Himmel. Dein Körper ist der Mikrokosmos. Das Universum ist der Makrokosmos. Was in den höheren Reichen passiert, passiert in den unteren Reichen und umgekehrt.

3. Das Prinzip der Schwingung

Dieses Prinzip verkörpert die Wahrheit, dass alles in Bewegung ist. Nichts ruht, alles bewegt sich, alles vibriert. Dieses Prinzip erklärt die Unterschiede zwischen den Manifestationen von Materie, Energie, Geist und sogar Geist, die größtenteils aus unterschiedlichen Schwingungsraten resultieren. Glück vibriert schneller als Traurigkeit. Je höher eine Person auf der spirituellen Skala ist, desto höher ist die Schwingungsrate.

4. Das Prinzip der Polarität

Alles hat einen polaren Gegensatz oder zwei Pole. Kein Licht ohne Dunkel, kein Groß ohne Klein, Liebe ohne Hass, Wärme ohne Kälte. Alles hat zwei Seiten, Gegensätze sind ihrer Natur nach identisch und bedingen sich gegenseitig. Extreme treffen aufeinander. Alles ist und ist nicht zugleich, alle Wahrheiten sind nur halbe Wahrheiten, jede Wahrheit ist halb falsch.

Lesen Sie auch:  10 Anzeichen dafür, dass jemand verbittert ist und 3 Möglichkeiten, Ihre Beziehung zu ihm zu verbessern.

5. Das Prinzip des Rhythmus

Alles fließt, raus und rein, alles hat seine Gezeiten. Alle Dinge steigen und fallen. Ein Pendel schwingt im Rhythmus in beide Richtungen. Dieses Prinzip verkörpert die Wahrheit, dass alles eine gemessene Bewegung ist, hin und her, ein Fließen und Einfließen, ein Hin- und Herschwingen, Ebbe und Flut. Ein Pendel ruht nie.

6. Das Prinzip von Ursache und Wirkung

Jede Ursache hat ihre Wirkung, jede Wirkung hat ihre Ursache. Alles geschieht nach dem Gesetz. Es gibt keine Chance, nur einen Namen für das nicht anerkannte Recht. Jede Aktion hat eine gleiche und entgegengesetzte Reaktion.

7. Das Geschlechterprinzip

Geschlecht ist in allem, alles hat seine männlichen und weiblichen Prinzipien. Alles und jeder Mensch enthält die beiden Elemente oder Prinzipien.

Männlich = Wille oder positiv Weiblich = Pflege oder negativ Zusammen = Schöpfung.

Beide Kräfte müssen immer zusammenkommen, um erfolgreiche Handlungen zu bewirken.

Yin- und Yang-Symbol

Dieser Inhalt ist nach bestem Wissen und Gewissen korrekt und wahrheitsgetreu und ersetzt nicht die formelle und individuelle Beratung durch einen qualifizierten Fachmann.

Fragen & Antworten

Frage: Was ist mit einem universellen Gott in den sieben hermetischen Prinzipien gemeint?

Antworten: Es ist das Konzept, dass, egal ob Sie Gott, Buddha, Allah, Shiva oder das Tao anbeten, die Grundvoraussetzungen jeder der Religionen ähnliche Grundsätze haben oder zumindest nicht sehr unterschiedlich sind und alle zum selben Ort führen . Ich denke, das macht Sinn, wenn man jede einzelne Religion betrachtet und sich die grundlegendsten Anforderungen ansieht. Gott ist, wer auch immer Sie ihn/sie sehen möchten.

Aber ich denke, zu viele Leute glauben einfach, was ihnen in ihrer Jugend beigebracht wurde, und erforschen weder sich selbst noch andere Religionen, obwohl das Leben sie höchstwahrscheinlich verändert hat. Die Leute müssen sehen, ob sie wirklich an ihre bekennende Religion glauben oder einfach nur spirituell faul sind.

© 2011 Jean Bakula

Jean Bakula (Autor) aus New Jersey am 09.08.2016:

Hallo Furthark64,

Alles, was wir wirklich tun können, ist, selbst positiv zu bleiben und zu versuchen, die Menschen in unserem Leben so gut wie möglich zu behandeln. Danke für das Lesen meiner Arbeit. Die besten Wünsche.

Futhark64 am 27. Juli 2016:

Sie können sagen, dass dies ein Kanon für die vielen Religionen und Glaubensrichtungen auf der Welt ist. Leider überbewertet und vereitelt in diesen Tagen, aber ich beginne, in letzter Zeit viele positive Veränderungen bei den Menschen zu sehen.

Jean Bakula (Autor) aus New Jersey am 28. September 2015:

Es ist wirklich interessant. Ich habe viele Übersetzungen der Smaragdtafel gelesen und diejenige ausgewählt, die mir am meisten zusagte, als ich dieses Stück schrieb. In den letzten Monaten ist es zu einem meiner beliebtesten Hubs geworden, auch wenn sich nicht viele Leute dazu äußern.

Juwelen aus Australien am 26. September 2015:

Schön, dass hier jemand über Hermes schreibt. Einer meiner Lieblingsgötter, auch Merkur ähnlich. Und The Emerald Tablet, eine andere Version als oben, habe ich auswendig gelernt und benutze sie oft.

Ich bin sehr privilegiert, esoterische Prinzipien gelehrt zu haben, die die Lehren…